Fr, 22. Juni 2018

Abschied im Landtag

28.03.2018 11:44

Herwig van Staa verlässt die politische Bühne

Landeshauptmann, Innsbrucker Bürgermeister, Landtagspräsident, Wallnöfer-Schwiegersohn - Herwig van Staa war ein Mann der vielen Rollen. Er hat bewegt, polarisiert und Tirol mehr als zwei Jahrzehnte lang mitgeprägt. Der „Zuagroaste“ aus Bad Leonfelden in Oberösterreich hat eine politische Karriere im „Heiligen Land“ hingelegt, wie kein Nicht-Tiroler zuvor. Am Mittwoch verließ er die politische Bühne. Van Staa hielt in seiner Rede ein Plädoyer für Demokratie, Menschenrechte und Rechtsstaatlichkeit.

Demokratie, Menschenrechte und Rechtsstaatlichkeit - dies seien „wichtige Errungenschaften“, die aber in vielen Teilen der Welt bedroht seien, auch in Europa. Van Staa zeigte sich aufgrund seiner langjährigen Erfahrung überzeugt, dass alle Abgeordneten im Tiroler Landtag ihre Arbeit für das Land aus „echter Überzeugung“ geleistet hätten, wünschte den neuen Abgeordneten aber gleichzeitig eine große „Frustrationstoleranz“. „Diese braucht man, um alles aushalten zu können“, was die Arbeit als Mandatar mit sich bringt, so Van Staa: „Besonders, wenn man zu Unrecht angegriffen wird - das hat am meisten wehgetan“. Van Staa brachte zum Abschied ein Zitat seines „alten Pfarrers“: „Nicht nach meinen Taten, sondern nach meinen Worten sollt ihr mich richten“.

1993 aus der ÖVP ausgeschlossen
Von 2002 bis 2008 regierte der heute 75-Jährige als Landeshauptmann Tirol. Zuvor machte er turbulente Zeiten als Politiker durch: 1993 wurde er nach wiederholter Kritik an der ÖVP Innsbruck aus dem ÖVP-Gemeindeklub ausgeschlossen. Van Staa holte zum Gegenschlag aus, gründete die Liste „Für Innsbruck“ und überholte mit dieser bei der anschließenden Gemeinderatswahl die ÖVP, wurde zur zweistärksten Fraktion. Dann die Krönung: Er wurde Bürgermeister und blieb dies bis zum Jahr 2002.

1960 zum Studium nach Tirol gekommen
Van Staa wurde am 10. Juni 1942 in Linz geboren und wuchs in Bad Leonfelden auf. Nach der Matura zog er 1960 nach Innsbruck, wo er Rechtswissenschaften, Sozial- und Wirtschaftswissenschaften sowie Volkskunde und Soziologie studierte. 1974 wurde er Assistent am Institut für Alpenländische Land- und Forstwirtschaft. 1980 ernannte man ihn dort zum Assistenzprofessor. Van Staa ist seit 1974 mit Luise Wallnöfer verheiratet. Er hat zwei erwachsene Kinder.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.