Do, 19. Juli 2018

Thema unterschätzt?

27.03.2018 06:11

Österreicher wollen übers Rauchen abstimmen

Das von ÖVP und FPÖ gekippte Rauchverbot könnte noch zum Stolperstein für die beiden Koalitionspartner werden. Die große Mehrheit der Österreich fordert eine Volksabstimmung!

Hat die türkis-blaue Regierung dieses Thema vielleicht ein wenig unterschätzt? Sieht man sich den dritten Teil der großen IMAS-Befragung im Auftrag der „Krone“ an, lautet die Antwort ganz eindeutig „Ja“! Eine von der Ärztekammer und der Krebshilfe initiierte Initiative genießt im ganzen Land mittlerweile höchste Bekanntheit. Von den 1000 von den Linzer Meinungsforschern befragten Österreichern gaben exakt 98 Prozent an, von dem derzeit laufenden „Don‘t Smoke“-Volksbegehren „gehört oder gelesen“ zu haben.

Wer soll entscheiden: Wir oder die Politiker?
„Dieser hohe Wert zeigt ganz deutlich, dass sich die Österreicher mit dem Thema Rauchen in der Gastronomie auseinandersetzen. Es beschäftigt und polarisiert“, erklärt IMAS-Chefforscher DDr. Paul Eiselsberg. Er ließ bei der großen Aktion anlässlich „100 Tage Bundesregierung neu“ auch die Frage stellen, wer letztlich entscheiden soll, ob in den heimischen Lokalen geraucht werden soll oder nicht. Eher die Politik - oder die Österreicher?

Tatsächlich spricht sich mit 70 Prozent die absolute Mehrheit der Befragten dafür aus, das Volk darüber entscheiden zu lassen. Direkte Demokratie soll in den Augen der Österreicher also auch bei uns möglich sein.

Bis zum heutigen Tag haben exakt 552.319 Österreicher die „Don‘t Smoke“-Initiative unterstützt und ihren Protest zum Ausdruck gebracht. Aber wie viel sind diese Unterstützungserklärungen wert? Bedeutet diese hohe Anzahl wirklich, dass eine Volksbefragung klar gegen das Rauchen in den Lokalen ausgehen würde?

Drittel der Nichtraucher sagt „Ja“ zum Qualmen
Nein, hat IMAS herausgefunden. 50 Prozent der Befragten sind dafür, den Zigarettenqualm zu verbannen, aber 46 Prozent wünschen sich, dass die derzeitige und von der Regierung bestätigte Regelung (getrennte Raucher- und Nichtraucherbereiche) beibehalten wird. Vier Prozent haben keine Antwort auf die Frage, was besser sei. Interessant: Gut ein Drittel der Befragten (37 Prozent), die angegeben haben, Nichtraucher zu sein, wollen, dass in den Lokalen weiter geraucht werden darf. Die Raucher stimmen hingegen zu 72 Prozent zu.

Robert Loy
Robert Loy

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.