Do, 20. September 2018

Franco Foda

23.03.2018 08:11

„Klagenfurt ist für mich wohl ein guter Boden“

„Klagenfurt ist für mich wohl ein guter Boden“ Das sagt ÖFB-Teamchef Franco Foda vor dem Länderspiel heute in Klagenfurt gegen Slowenien, obwohl das Nationalteam am Wörthersee oft baden ging. Foda fordert vom Team Kreativität, Leidenschaft und Freude. Startschuss in die Länderspiel-Saison!  

Österreichs Nationalteam legt am Freitag (20.45) mit dem Probegalopp gegen Slowenien in Klagenfurt los. „Wir wollen flexibel auftreten, sowohl in der taktischen Ausrichtung als auch im Spielsystem“, betont Teamchef Foda, der im Wörthersee-Stadion eine stolze Bilanz zu verteidigen hat. Wenn Franco Foda am Freitag gegen Slowenien zum zweiten Mal als ÖFB-Teamchef auf der Bank Platz nimmt, dann werden beim Deutschen schöne Erinnerungen wach. Denn das Wörthersee-Stadion ist hierzulande quasi sein „Lieblingsstadion“.

In Klagenfurt feierte Foda am 16. Mai 2010 mit dem Cupsieg seinen ersten großen Titel als Sturm-Trainer. Mit einem 1:0-Sieg im Finale gegen Wr. Neustadt, wo der nunmehrige ÖFB-Sportdirektor Peter Schöttel als Coach fungierte. „Ich habe fast nur schöne Erinnerungen an diese Arena, der Cupsieg vor 28.000 Fans damals war ein Highlight“, schmunzelt der Teamchef, der hier bis dato zehnmal das Trainerzepter schwang.Die Bilanz: sieben Siege, zwei Remis und nur eine Pleite.

Sechs Niederlagen beim Wörthersee
„Klagenfurt ist für mich wohl ein guter Boden. Hoffentlich bleibt das auch gegen Slowenien so.“ Vielleicht kann Foda in seinem „Lieblingsstadion“ (unten im Bild) die wenig schmeichelhafte Bilanz der Nationalelf in Klagenfurt ja aufpolieren. In elf Partien nur vier Siege, sechsmal ging man am Wörthersee „baden“. „Wichtig ist, mit Leidenschaft und Freude aufzutreten“, fordert Foda vor dem ersten Spiel 2018.

„Meine Spieler sollen kreativ sein, dürfen Fehler machen. Natürlich kann’s sein, dass noch nicht alles so funktioniert, wie ich mir das vorstelle. Aber dafür sind Testspiele da, bis zur Nations League haben wir noch genug Zeit.“ Österreichs übernächster Testgegner feierte gestern übrigens ein Erfolgserlebnis, Luxemburg setzte sich in Malta mit 1:0 durch.

Burghard Enzinger, Kronen Zeitung

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.