Mo, 10. Dezember 2018

Firmengebäude brennt

13.03.2018 08:02

Meterhohe Flammen bei Großbrand in Villach

Zu einem Großbrand ist es in den frühen Morgenstunden am Dienstag in Villach gekommen. Das Firmengebäude 3M - die ehemalige Firma Rappold - in der St. Magdalener Straße fing laut Landespolizeidirektion Kärnten kurz vor vier Uhr früh zu brennen an. Die Löscharbeiten werden noch stundenlang andauern. Personen sind nicht zu Schaden gekommen.

Die Landesalarm- und Warnzentrale (LAWZ) warnt die Bevölkerung im Einzugsgebiet Fenster und Türen aufgrund der Rauchentwicklung geschlossen zu halten! 

Erster Alarm um 4 Uhr
Die erste Sirene schrillte bereits um vier Uhr früh, wenig später kam es dann zu einer Nachalarmierung. Das Unternehmen „M3“ in Villach stehe in Vollbrand - es handelt sich um die ehemalige Firma Rappold. Zahlreiche Feuerwehrleute versuchen die Flammen mithilfe einer Drehleiter und vom Dach aus zu löschen.

Keine Verletzten
Derzeit wird der Verkehr von der Polizei geregelt. Einige Straßen wurden großräumig gesperrt. Viele der Mitarbeiter befinden sich auf den Sammelplätzen. Sie berichteten, dass die Alarmierung so schnell passierte, dass viele Gegenstände wie Schlüssel im Gebäude zurückblieben. Personen dürften aber keine verletzt worden sein.

Clara Milena Steiner
Clara Milena Steiner

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
„Nieder mit Regierung“
Sozialistische Jugend: Auf Linie mit „Gelbwesten“
Österreich
Erschreckende Bilanz
Heuer bereits 42 Bluttaten an Frauen!
Österreich
„Besser statt größer“
Das Kitzbüheler Horn in neuem Glanz
Reisen & Urlaub
Gefühlsausbruch
Mette-Marit: Tränen bei Nobelpreis-Verleihung
Video Stars & Society
Gipfel mit Big Boss
Trotz Erfolgsbilanz: Barisic droht Rauswurf
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.