Mi, 20. März 2019
08.10.2009 16:53

Gefährliche Strahlen

Schattendorfer Bad als Handy-Sendestation

Mit großer Skepsis haben Anrainer Bauarbeiten im Freibad in Schattendorf beobachtet. Wie sich bei einer Anfrage der „Krone“ herausstellte, soll auf der Liegewiese – nicht weit vom Schwimmbecken entfernt – ein Handysendemast errichtet werden. Jene wenigen Bürger, die davon bereits wissen, sind über das Projekt entsetzt.

Das Freibad als Sendestation: In nächster Nähe zum Pool und unmittelbar neben dem Beachvolleyballplatz ist die Errichtung eines Handymasts geplant. Die Vorbereitungen sind voll im Gang, das Fundament – ein Betonsockel – wurde bereits fertiggestellt. „Muss diese Funkanlage ausgerechnet auf der Liegewiese des öffentlichen Schwimmbades stehen?“ Das fragen sich jetzt besorgte Anrainer, die davon eher zufällig erfahren hatten.

Sendestation ist notwendig
Offiziell werden die Einwohner erst via Gemeindenachrichten über das Projekt informiert, die laut Bürgermeister Alfred Grafl in der nächsten Woche erscheinen soll. „Die Sendestation ist notwendig, weil weder Handys noch das Internet in diesem Teil von Schattendorf störungsfrei funktionieren und das zu Beschwerden aus der Bevölkerung geführt hatte“, sagt der Ortschef.

Ausschlaggebend für den Standort: Auf dem geplanten Sendemast soll auch die Flutlichtanlage für den benachbarten Sportplatz montiert werden. Bedenken punkto Gesundheitsgefährdung der Badegäste wehrt Grafl ab: „Der Netzbetreiber ist verpflichtet, sich an die gesetzlichen Normen zu halten.“

von Karl Grammer, Kronen Zeitung

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Burgenland
Aktuelle Schlagzeilen
Traurige Gewissheit
Vermisster Schauspieler tot in Wald aufgefunden
Niederösterreich
Talk mit Katia Wagner
„Facebook verdient an Hasstätern eine Menge“
Österreich
„Verhetzende Aussagen“
Islamische Glaubensgemeinschaft zeigt Strache an
Politik
Des Gegners Teamchef
Siegloser Polen-„Prinz“ Brzeczek steht unter Druck
Fußball International
Digitale Trends
Elektrisch rollen und rocken mit dem E-Scooter
Digitale Trends
Burgenland Wetter
1° / 10°
heiter
1° / 11°
wolkenlos
1° / 10°
heiter
1° / 10°
heiter
1° / 10°
heiter

Newsletter