Fr, 22. Juni 2018

Fünf Schließungen

28.02.2018 09:15

„Aktion scharf“ gegen illegale Glücksspiel-Lokale

Einmal mehr gelang der Polizei in Innsbruck ein Schlag gegen die illegale Glücksspiel-Szene! Im Zuge einer „Aktion scharf“ wurden von Sonntag auf Montag insgesamt fünf berüchtigte Lokale, in denen verbotene Automaten in Betrieb waren, behördlich geschlossen.

Den Jägern des illegalen Glücksspiels geht die Arbeit in Innsbruck nicht so schnell aus. Dieses Mal waren es fünf Spelunken, die von den Einsatzkräften behördlich geschlossen wurden – und zwar in der Wörndlestraße, am Südtiroler Platz, in der Kranebitter Allee sowie in der Meinhard- und Amraser Straße. „Die Kontrollaktion startete am Sonntag um 17 Uhr und endete in der Nacht gegen 2 Uhr“, schildert Florian Greil, Leiter des Strafamtes, und ergänzt: „Es gab Hinweise, dass in drei Wettlokalen illegale Umschaltautomaten im Umlauf sind.“ Das heißt, dass die Geräte von legalen Spielen auf illegale Walzenspiele umgeschaltet werden können. „Zudem gibt es eine Taste, mit der der jeweilige Automat im Falle einer Kontrolle ausgeschaltet werden kann.“

Diese drei Betriebe sowie die zwei weiteren (dort waren „klassische“ Automaten in Betrieb) wurden sofort dichtgemacht. Die Schließung wurde in allen Fällen im Vorfeld schon angedroht. Ein weiterer Spiellokal-Betreiber in der Brixnerstraße wurde verwarnt. Dieser wird vermutlich bald wieder Besuch von der Polizei bekommen.

Hubert Rauth
Hubert Rauth

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.