Di, 21. August 2018

Finanzierung steht

24.02.2018 06:00

„Vorstadtweiber“: Es geht weiter!

Gehen die Lichter aus? Ist die letzte Klappe gefallen? Viele Gerüchte hörte man dieser Tage ... Also, man könnte noch viele Floskeln bemühen, aber man muss nur 1 und 1 zusammenzählen. Bei rund einer Dreiviertelmillionen Zusehern wird man auf dem ORF-Küniglberg einen Teufel tun und solch ein Quotenzugpferd abdrehen. Also kann man sagen: Die "Vorstadtweiber", eines der Erfolgsprojekte von Programmdirektorin Katrhin Zechner, laufen natürlich weiter.

Und zwar in dem Ausmaß, dass sogar, wie gut informierte Kreise der "Krone" berichten, bereits die komplette Vorproduktion ausfinanziert ist und somit alles für das Weitermachen steht. Zwar hört Regisseurin Sabine Derflinger auf, aber Autor Uli Bree schreibt fließig darauf los. Gleich zehn Bücher sind es, die das "Hirn" der Vorstadtweiber abliefern wird.

Und Zechner? Über ihre ORF-Zukunft wurde zuletzt viel spekuliert. War es eben erst die Landesintendanz in Wien, die ihr als Folgejob nachgesagt wurde, rief nun jemand das Landesstudio Steiermark auf den Plan. Doch in Anbetracht der Erfolge von "Vorstadtweibern" & Co. stellt man sich die Frage, ob man die Frau nicht einfach weitertun lassen sollte? Die Quoten irren ja bekanntlich nie.

Norman Schenz, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.