Di, 19. Juni 2018

Die Videos aus Wien

16.02.2018 23:39

Vor 10.000 Fans brach Helene in Wien in Tränen aus

Nach zehntägigem Krankenstand ist Helene Fischer wieder zurück! Nach der für viele zu langen Bühnenabstinenz legte die Schlagerqueen am Freitagabend die erste von drei atemberaubenden Shows in der Wiener Stadthalle hin. Tagelang litten die Fans mit der sympathischen Schlagersängerin mit. Dafür konnten sie sich auf eine Show der Superlative freuen, bei der ein Popkonzert mit der hohen Kunst des Zirkus vereint wird und bei der sich selbst Superstar Helene Fischer ein paar Tränchen nicht verkneifen konnte.

Energiegeladen wie eh und je betrat Helene Fischer am Freitagabend die Bühne der Wiener Stadthalle. Nach der krankheitsbedingten Zwangspause schien die Sängerin sich einigermaßen erholt zu haben und brachte ihre Fans schon in der ersten Minute zum Jubeln.

"Es ist so schön, bei euch zu sein! Vielen Dank", begrüßte die Schlagerqueen ihre Fans. "Ich kann euch gar nicht sagen, was es mir bedeutet, dass ich heute endlich vor euch stehen darf." So ganz ausgestanden dürfte die Krankheit noch nicht sein, denn sie musste zwischendurch husten, als sie diese Worte sprach. "Man war ja nur krank, man hatte nur einen Infekt, aber was das für eine Künstlerin bedeutet, sieben Shows ausfallen zu lassen, das war wirklich hart", gestand Fischer. Der tosende Applaus trieb ihr die Tränen in die Augen.

Zehntausend Fans hießen Helene bei ihrem "Comeback" nach der Erkrankung mit Jubel in der Wiener Stadthalle willkommen. Und die Sängerin bewies gleich mit den ersten Takten, dass sie eine echte "Überfliegerin" ist – in zehn Metern Höhe schwebte sie herein. Und sie ließ keinen Zweifel daran, dass sie „immer wieder dieses Fieber spürn“ will – dieses positive Bühnenfieber.

Weitere Videos vom Konzert:

Große Sorge um Schlagerqueen wegen Infekt
Bis Donnerstagabend war nicht klar, ob Fischer an den drei Wien-Terminen 16. bis 18. Februar auftreten kann. Sie musste bereits ihre Auftritte in Berlin und zwei Termine in Wien absagen. Ein Infekt hatte die Ausnahmekünstlerin lahmgelegt.

Während die Schlagersängerin im Wiener Ritz-Carlton das Bett hüten musste, zitterten ihre Fans, ob die drei letzten Konzerte in der Stadthalle stattfinden können und wie es um ihren Gesundheitszustand bestellt ist. Dann kam schließlich die erleichternde Nachricht: Helene bekam das "Go" von ihrem Arzt.

Der Start der Tour in der TUI Arena:

Für eine Show, wie sie Helene für diese Tour auf die Beine gestellt hat, ist 100-prozentige Fitness Voraussetzung. Denn die Schlagerkönigin setzt völlig neue Maßstäbe des Entertainments. Sie vereint ein Popkonzert mit der hohen Kunst des Zirkus – und hält selbst artistisch mit dem Team des Cirque du Soleil locker mit. Sie tanzt in absoluter Perfektion, turnt, fliegt – und schafft es immer wieder, ihre Fans mit unzähligen Überraschungen wie z.B. einem "Wasserkleid", das an ihr hinabfließt, "atemlos" zu machen. Ein Abend voller Energie, Lebensfreude und großer Hits – Helene, einfach ein "Phänomen".

Am Samstag und am Sonntag gibt Helene in der Stadthalle ein DaCapo. Dann müssen sich die Fans ein wenig gedulden. Ihr nächstes Konzert findet am 11. Juli im Happel-Stadion statt. Karten dafür sollte man sich jetzt schon rechtzeitig sichern – hier geht es zur Ticketkrone.

Kronen Zeitung/krone.at

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.