Fr, 21. September 2018

Diebe gestoppt

13.02.2018 10:25

Bezirksinspektor Mario Magler (33)

Sie kamen nachts und sie waren zu dritt. Eine polnische Einbrecherbande hat Mario Magler dingfest gemacht, durch einen perfekt koordinierten Großeinsatz in Simmering. 

Drei maskierte Männer dringen in einem Lagerplatz für Baumaschinen ein. Das Profi-Trio hat es auf Bagger und teure Baumaschinen abgesehen. Durch die Kameraüberwachung schlägt die Sicherheitsfirma Alarm. Magler trifft als erster am Einsatzort ein und sieht, wie die Täter über den Zaun fliehen. Nach einem rasanten Sprint über 800 Meter kann er einen der Einbrecher einholen und zu Boden bringen. Seine Kollegen fangen den Komplizen ein. Doch wo ist der Dritte? Der Polizeihubschrauber kreist über die Siedlungen beim Zentralfriedhof.

30 Beamte durchkämmen die Gegend, angeleitet von Magler, der das Gebiet wie seine Westentasche kennt. Drei Stunden später entdecken sie in einem Wäldchen einen polnischen Lkw. Der Fahrer stellt sich schlafend. Im Verhör knickt er ein. Er ist der dritte Mann – Festnahme.

Magler ist seit 9 Jahren Polizist, ein „Spätberufener“, wie er sagt. Zuvor war der 33-Jährige Spediteur und vereinsmäßiger Fußballspieler. Heute versieht er in der PI Sedlitzkygasse Dienst und kümmert sich um die Sorgen der Simmeringer Bevölkerung. „Sollte ich gewinnen, widme ich den Preis meinem 18 Monate alten Sohn.“

Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.