Di, 16. Juli 2019
31.01.2018 12:09

Wiener vor Premiere

Suljovic nennt sein Ziel für die Premier League!

Wenn die Darts-Stars am Donnerstag in Dublin in die Premier League starten, ist das letzte übrige Gründungsmitglied erstmals nicht mehr dabei. Phil Taylor, Rekordsieger, Rekordteilnehmer und 16-fache Weltmeister, reist im Monat nach seinem Karriereende durch die Welt. Die erste Partie am Donnerstag (20 Uhr) bestreitet aber Österreichs Darts-Ass Mensur Suljovic gegen den Australier Simon Whitlock. Der 45-jährige Wiener, zuletzt Halbfinalist in Milton Keynes, ist heuer erstmals in der Premier League dabei. Die Vorrunde dieses im Liga-Format wöchentlich am Donnerstag ausgetragenen Wettbewerbs wird in 15 verschiedenen Orten ausgetragen.

Nach der neunten Runde, der sogenannten "Judgement Night" am 29. März in Belfast, scheiden der Neunte und der Zehnte vorzeitig aus. Diesen Cut hat sich Suljovic als Minimalziel für sein Premier-League-Debüt gesetzt. Der Gewinner wird erst nach dem Finale am 17. Mai feststehen und allein für diesen Sieg 250.000 Pfund (rund 284.300 Euro) kassieren. In Summe werden 825.000 Pfund (938.250 Euro) Preisgeld in der diesjährigen Premier League verteilt, selbst der Letzte erhält zumindest 25.000 Pfund (28.430 Euro).

Diese Zahlen beweisen, dass Barry Hearn, Chef des Weltverbandes PDC, alles dafür tut, um das Pfeile-Spektakel nach dem Abschied von Taylor noch attraktiver zu machen. So wird neben ständigen Preisgeld-Erhöhungen für die WM in London weiter ein Umzug in die größte - 8.000 Zuschauer fassende - Halle des Alexandra Palace in London angestrebt. Zudem soll der Sport immer internationaler werden. So kommen die zehn Spieler der Premier League in diesem Jahr aus sieben Nationen.

Abschaffung der "Walk-on-Girls" sorgt für Diskussionen
Abseits von Pfeilen, Taylor und dessen Nachfolgern wurde in den vergangenen Tagen ein anderes Thema heiß diskutiert: Die bevorstehende Abschaffung der "Walk-on-Girls" beim Darts. Die Spieler sollen nach Kritik von TV-Anstalten in Zukunft nicht mehr von den Models bei ihrem Einlauf auf die Bühne begleitet werden, bestätigte ein PDC-Sprecher.

Fans, Spieler und die Models selbst reagierten enttäuscht auf die Entscheidung. "Ich werde die Girls wirklich vermissen. Für mich gehören sie zu Darts dazu", twitterte etwa Ex-Weltmeister Raymond van Barneveld aus den Niederlanden. Models meldeten sich zu Wort und klagten, sie könnten ihrem Job jetzt nicht mehr nachgehen. Ohne "The Power" Taylor und die zur Tradition gewordenen Walk-on-Girls wird sich im Darts-Sport nun einiges ändern.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Totaler Unterschied
Neymar und Ronaldo: Superstars in eigenen Welten!
Fußball International
Flucht vor Hummels
34 Mio. €! PSG krallt sich DIESEN BVB-Verteidiger
Fußball International
Nach Copa-Abrechnung
Lionel Messi: Sein Lachen ist zurück!
Fußball International
Im Barcelona-Training
Griezmann kassiert zum Einstand „Doppelgurkerl“
Fußball International
Für PSG „lächerlich“
Neymar: Barca bietet Coutinho, Dembele & 40 Mille
Fußball International
Erst 21 Jahre alt
Sabitzer-Konkurrenz? Leipzig angelt sich PSG-Juwel
Fußball International
Spielplan
14.07.
15.07.
16.07.
17.07.
18.07.
20.07.
21.07.
23.07.
Russland - Premier League
Republican FC Akhmat Grozny
1:0
FC Krasnodar
Russland - Premier League
FC Lokomotiv Moskau
1:1
FC Rubin Kazan
UEFA Europa League
Tobol Kostanay
14.00
AS La Jeunesse D Esch/Alzette
Gjorce Petrov
16.30
Alashkert
FC Kairat Almaty
16.30
NK Siroki Brijeg
KS Teuta Durres
17.00
FK Ventspils
FC Inter Turku
17.30
Bröndby IF
FK Rigas Futbola Skola
18.00
NK Olimpija Ljubljana
Levadia Tallinn
18.00
Stjarnan Gardabae
Rovaniemen Palloseura
18.00
Aberdeen FC
Universitatea Craiova 1948 CS
18.00
Sabayil
FC Dinamo Minsk
18.30
FK Liepaja
Levski Sofia
18.30
MFk Ruzomberok
FK Neftchi Baku
19.00
Csf Speranta Nisporeni
FC Vaduz
19.00
Breidablik Kopavogur
FC Torpedo 2008 Kutaisi
19.00
FC Ordabasy
FC Milsami
19.00
Fotbal Club FCSB
Hsk Zrinjski Mostar
19.00
FK Akademija Pandev
Zalgiris Vilnius
19.00
Budapest Honved FC
FC Petrocub
19.00
AEK Larnaca FC
Apollon Limassol FC
19.00
FK Kauno Zalgiris
Cracovia Krakau
19.00
Dac 1904 Dunajska Streda
FK Haugesund
19.00
Cliftonville FC
Hapoel Beer Sheva FC
19.30
KF Laci
UE Engordany
19.30
FC Dinamo Tiflis
FC Progres Niederkorn
19.30
Cork City FC
IFK Norrköping
20.00
Saint Patrick's Athletic FC
HNK Hajduk Split
20.00
Gzira United FC
NS Mura
20.00
Maccabi Haifa FC
KS Kukesi
20.00
Debreceni VSC
B36 Torshavn
20.00
Crusaders FC
Fehervar FC
20.00
FK Zeta Golubovci
Hibernians FC
20.00
FC Shakhter Soligorsk
FC Vitebsk
20.30
Kuopion Palloseura
FK Skopje
20.30
FC Pyunik Yerevan
FK Radnicki Nis
20.45
FC Flora Tallinn
NK Domzale
20.45
Balzan Youths
FK Buducnost
20.45
JK Narva Trans
Kilmarnock FC
20.45
Connah's Quay Nomads FC
FC Spartak Trnava
20.45
FK Radnik Bijeljina
Rangers FC
20.45
FC St Josephs
Ballymena United FC
20.45
Malmö FF
Shamrock Rovers FC
21.00
SK Brann
KR Reykjavik
21.00
Molde FK
Legia Warschau
21.00
FC College Europa
UEFA Champions League
FC Viktoria Pilsen
19.00
Olympiakos Piräus

Newsletter