Sa, 18. August 2018

Umgestoßen, überfahren

22.01.2018 17:21

Pensionistin von Auto 180 Meter weit mitgeschleift

Dramatische Szenen haben sich am Montag in Hollenstein im niederösterreichischen Bezirk Amstetten abgespielt. Eine 61-jährige Autofahrerin hatte im Retourgang eine 78 Jahre alte Pensionistin offenbar übersehen und die Fußgängerin mit dem Heck niedergestoßen und überfahren. Danach wurde das betagte Opfer noch 180 Meter weit mitgeschleift, es wurde mit vermutlich schweren Verletzungen per Hubschrauber ins Spital geflogen.

Zum folgenschweren Unfall kam es am Vormittag gegen 10 Uhr auf einer Gemeindestraße. Die Lenkerin aus Amstetten war laut Polizeiangaben nicht alkoholisiert, als sie den Retourgang einlegte und zurückschob. Dennoch übersah sie dabei offenbar eine 78-Jährige, die sich hinter dem Wagen befand.

Die Pensionistin wurde zu Boden gestoßen und überfahren. Die Unfalllenkerin bemerkte zwar einen Aufprall, glaubte nach Angaben der Polizei jedoch, mit dem Pkw gegen einen Schneehaufen geprallt zu sein. Welches Drama sich jedoch in Wahrheit abspielte, sollte sich erst später in einer Garage in 180 Metern Entfernung zeigen.

Unter Auto eingeklemmt
Die 78-Jährige dürfte bei dem Zusammenstoß unter dem Pkw eingeklemmt worden sein und wurde bis in besagte Garage mitgeschleift. Erst dort wurde die verletzte Frau entdeckt. Um sie befreien zu können, musste die Feuerwehr zunächst den Unfallwagen anheben. Nach der Erstversorgung wurde die verletzte Pensionistin von "Christophorus 15" ins Landesklinikum Amstetten geflogen.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.