Sa, 21. Juli 2018

Nur 670 € für Aktrice

10.01.2018 15:00

Williams: 1,7 Mio. Euro weniger Gage als Wahlberg

Da feierte am Wochenende ganz Hollywood seine große Gleichberechtigungs-Sause bei den Golden Globes und dann das: Als Michelle Williams und Mark Wahlberg für ihren Film "Alles Geld der Welt" ein paar Szenen nachdrehen mussten, bekam die Schauspielerin nicht einmal ein Prozent der Gage ihres männlichen Kollegen, berichtet "Enterpress News". 

Dabei hätte es eine vorbildhafte Geschichte werden können – aber beginnen wir von vorne. Kevin Spacey, der im Film die Rolle des Öl-Magnaten Jean Paul Getty übernahm, wurde nach den Vorwürfen der sexuellen Belästigung – und nach Drehschluss – von Regisseur Ridley Scott gefeuert. So weit, so gut.

Spaceys Rolle übernahm Oscarpreisträger Christopher Plummer, mit dem Williams und Wahlberg ein paar Szenen nachdrehen mussten. Für diese zehn Tage handelte Wahlberg umgerechnet 1,7 Millionen Euro extra aus, während Williams nur die von der Schauspielgewerkschaft vorgeschriebenen 67 Euro pro Tag kassierte.

Auch Williams' Schauspielkollegin Jessica Chastain zeigte sich auf Twitter entsetzt über diesen unglaublichen Gagenunterschied. "Kann mir das jemand erklären?", schrieb sie dort. "Ich hoffe wirklich, dass sie, nachdem alles ans Licht gekommen ist, fair bezahlt wurde. Sie ist eine brillante Schauspielerin und einfach wundervoll in diesem Film."

Kronen Zeitung/krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.