Do, 25. April 2019
27.12.2017 06:00

„Anwälte der Armen“

85.000 Sternsinger touren wieder durchs ganze Land

In den Wochen nach Weihnachten touren traditionsgemäß die Sternsinger durchs Land – für Papst Franziskus sind sie „Anwälte der Armen und Notleidenden“. 85.000 Kinder und Jugendliche bringen als die Heiligen Drei Könige nicht nur Segen fürs neue Jahr, sie sammeln für Menschen in Afrika, Asien und Lateinamerika.

Im Vorjahr öffneten Herr und Frau Österreicher nicht nur die Herzen, sondern auch ihre Geldbörsen für die engagierten Jugendlichen: 17 Millionen Euro kamen für Menschen in Not zusammen. Ab Mittwoch sind die 85.000 Sternsinger neuerlich zwischen Boden- und Neusiedler See unterwegs. Bildung, Nahrung, sauberes Trinkwasser, Verteidigung der Menschenrechte - dafür werden die Spenden in den ärmsten Regionen der Welt verwendet.

"Nicht vergessen, dass es vielen Menschen schlechter geht"
"Das Wichtigste am Sternsingen ist, dass Kinder in einem sehr wohlhabenden Land nicht vergessen, dass es Menschen in vielen Teilen der Welt viel schlechter geht", so Kardinal Christoph Schönborn.

Doch auch Caspar, Melchior und Balthasar gehen mit der Zeit. So wurde für heuer ein Rap getextet, mit dem die Heiligen Drei Könige auf Tour gehen. Der Titel: "Listen to the Kings".

Kronen Zeitung

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Fans auf Barrikaden
„Stümperhaft“: Austria wankt durch Meistergruppe
Fußball National
Album „Evolution II“
Pænda: Mit neuem Mut zur Selbstständigkeit
Musik
„Dumm angestellt“
Trainer-Zoff nach Bayerns Sieg in Pokal-Schlacht
Fußball International
Sieg im Derby
Video: HIER schießt sich Manchester City zum Titel
Fußball International
Bis 2022 zugelassen
So stark belastet Glyphosat unsere Gemeinden
Österreich
Heißes Häschen:
Emily Ratajkowski im sexy Kostüm
Video Stars & Society

Newsletter