12.03.2004 13:05 |

Ob die Pille hilft?

Rauchstopp & Abnehmen auf einen Schlag!

Wer es aus eigener Kraft nicht schafft, soll sich demnächst mit einer Pille von überflüssigen Kilos und dem Rauchen befreien können. Das Mittel mit dem Wirkstoff Rimonabant unterdrückt das Verlangen auf Leckerbissen und Zigaretten. Ein bisschen Geduld braucht’s aber noch; 2006 soll das Wundermittel auf den Markt kommen.
Eigentlich ist dieser Tausendsassa in Pillenformals Nebenprodukt aus Studien über die Wirkung von Marihuanaim Hirn hervorgegangen.
 
"Sport und Bewegung in Pillenformat"
Forscher stellten zwei große Studien mit Rimonabantbei der Jahrestagung des American College of Cardiology in NewOrleans vor. Die Teilnehmer der Studien verloren bei einjährigerRimonabant- Einnahme im Durchschnitt neun Kilogramm. Dabei verschwandengezielt ihre Fettpölsterchen in der Taille, die nach Erkenntnisvorheriger Studien weitaus häufiger zu Herzproblemen undDiabetes führen als andere Körperrundungen. Das ist"wie Sport und Bewegung in Pillenformat", begeisterte sich einKardiologe in New Orleans.
 
Rauchstopp ohne Zunehmen!
Gleichzeitig half Rimonabant Rauchern, sich von ihrerNikotinsucht zu befreien. Mit der Pille hatten 36 Prozent derTeilnehmer Erfolg, mit einer wirkungslose Placebo-Tablette dagegennur 21 Prozent. Durch ihren Doppeleffekt blieben auch die Raucherbei der Stange, die wegen der Gewichtszunahme nach Zigarettenentzugsonst wieder rückfällig geworden wären.
 
Rimonabant blockiert jene Endocannabinoid-Rezeptorenin Hirn und Fettzellen, die durch Cannabis, den aktiven Wirkstoffvon Marihuana, stimuliert werden, erläuterte das "Wall StreetJournal". "Es ist unglaublich, dass dieser eine Rezeptor ganzoffensichtlich alle Risikofaktoren für Erkrankungen von Herzund Kreislauf kontrolliert", staunte Christopher Cannon von derHarvard Universität in Boston.
 
Rauchen und Fett sind die Haupttodesursachen
Der Hersteller Sanofi versicherte, dass Rimonabantkeine "Lifestyle"-Pille sei. "Dieses Mittel braucht Zeit", sagteDouglas Greene. Die amerikanische Gesundheitsbehörde CDChatte berichtet, dass Fettleibigkeit in den USA schon fast genausoviele Opfer fordert wie Rauchen, die Todesursache Nummer 1. Nachder jüngsten CDC-Statistik gingen 18,1 Prozent aller Todesfällevon 2000 auf das Konto von Tabakkonsum. Ungesunde Ernährungund Mangel an Bewegung, die äußerlich an Übergewichtzu erkennen waren, folgten unmittelbar danach mit 16,6 Prozentauf Platz zwei der Killer-Liste.
Donnerstag, 13. Mai 2021
Wetter Symbol