08.02.2004 14:24 |

Adelboden

Erster Saisonsieg für Schönfelder

Rainer Schönfelder darf sich über seinen ersten Saisonsieg freuen. Der Kärntner entschied den Weltcup-Slalom der Herren im schweizerischen Adelboden mit 19 Hunderstel Sekunden Vorsprung auf US-Boy Bode Miller für sich. Benjamin Raich wurde Dritter und holte sich damit die Führung im Gesamtweltcup von Hermann Maier zurück.
1:44,98 Minuten benötigte Rainer Schönfelder,um im Slalom von Adelboden zu seinem ersten Sieg in dieser Saison,bzw. dem fünften in seiner Karriere, zu fahren. Der Kärntnerfreute sich in gewohnter Manier und legte im Zielraum ein heißesTänzchen hin. Der Amerikaner Bode Miller gab ebenfalls wiederein kräftiges Lebenszeichen von sich und landete auf Rangzwei.
 
Raich holt sich Weltcup-Führung zurück
31 Hunderstel Sekunden hinter Miller wurde BenjaminRaich Dritter. Der Tiroler aus dem Pitztal jagte damit dem FlachauerHermann Maier die Führung im Gesamtweltcup mit 31 PunktenVorsprung ab. Gutes Ergebnis auch für Mario Matt, der wiederaus der ersten Startgruppe beginnen durfte: Der seiner Form nachjagendeFlirscher belegte den ausgezeichneten vierten Platz.
 
Tragischer Held Manfred Pranger
Nach dem ersten Durchgang lagen drei Österreicherin Führung. Pranger war mit 94 Hunderstel Sekunden Vorsprungauf Raich der absolut Schnellste. Doch anstatt zu gewinnen, warfPranger die Nerven weg und fädelte noch im oberen Teil derPiste ein - Endstation Disqualifikation, obwohl schon ein Sicherheitslauffür einen Spitzenplatz gereicht hätte. Ausgeschiedenist auch Heinz Schilchegger, Zwölfter nach Lauf 1.
 
Wertvolle Punkte für den Weltcup holten sichKilian Albrecht als Zwölfter und Martin Marinac als 13. KallePalander, Sieger des Adelboden-Riesenslaloms vom Samstag, mussteschon im ersten Durchgang die Segel streichen.
 
Endstand im Slalom von Adelboden
1. Rainer Schönfelder AUT 1:44,98
2. Bode Miller USA 1:45,17
3. Benjamin Raich AUT 1:45,48
4. Mario Matt AUT 1:45,88
5. Drago Grubelnik SLO 1:46,37
6. Edoardo Zardini ITA 1:46,66
7. Akira Sasaki JPN 1:46,72
8. Giorgio Rocca ITA 1:46,80
9. Pierrick Bourgeat FRA 1:46,81
10. Tom Stiansen NOR 1:47,16
12. Kilian Albrecht AUT 1:47,24
13. Martin Marinac AUT 1:47,47
(geo)
Freitag, 07. Mai 2021
Wetter Symbol

Sportwetten