05.02.2004 21:52 |

Große Entdeckung

Schlüssel-Gen für Blutgerinnung entdeckt

Ein Team deutscher Forscher hat ein seit Jahren gesuchtes Schlüsselgen für die Blutgerinnung identifiziert. Das teilte das Forschungszentrum für Umwelt und Gesundheit (GSF) am Donnerstag in Neuherberg bei München mit.
Das von dem Gen codierte Protein aktiviere VitaminK, das bei der Blutgerinnung eine zentrale Rolle spiele. Beteiligtan dem Forschungsprojekt waren neben dem GSF unter anderem Wissenschaftlerder Universität Würzburg und der Biologischen BundesanstaltMünster.
 
Gleich mehrere Blutgerinnungsfaktoren brauchen zurEntfaltung ihrer Aktivität Vitamin K. Die Aufgabe des nunentdeckten Proteins besteht darin, verbrauchtes inaktives VitaminK wieder in seine aktive Form zu verwandeln.
 
Bei einigen seltenen Erbkrankheiten sei die Aktivitätdieser Faktoren von Geburt an vermindert. Früher seien betroffeneKinder kurz nach der Geburt an Hirnblutungen gestorben. Heutekönnten sie meist durch eine rechtzeitige Behandlung mitVitamin K gerettet werden.
 
Die Arbeit ist im Fachjournal "Nature" (Bd. 427,S. 537) vom Donnerstag veröffentlicht.
Samstag, 19. Juni 2021
Wetter Symbol