25.01.2004 10:17 |

Skispringen

Ljökelsöy-Doppelsieg in Sapporo

Der Norweger Roar Ljökelsöy hat auch das zweite Weltcup-Springen in Sapporo gewonnen. Mit 263,3 Punkten für Sprünge auf 122,5 und 133,5 m setzte sich Ljökelsöy am Sonntag knapp vor dem Japaner Noriaki Kasai durch. Der Finne Janne Ahonen verteidigte mit Rang drei seine Führung in der Gesamtwertung.
Ljökelsöy konnte sich im zweiten Durchgangmit dem weitesten Sprung des Tages noch von Platz elf an die Spitzeschieben. Der Norweger landete damit seinen vierten Weltcupsiegin dieser Saison. Hinter dem Zweitplatzierten Noriaki Kasai musssich Janne Ahonen den dritten Platz mit Vierschanzen-Tournee-SiegerSigurd Pettersen teilen. Beide erreichten 256,9 Punkte.
 
Bester Österreicher wurde Thomas Morgenstern,der mit Weiten von 123 und 129 Metern Platz sechs belegte, MartinHöllwarth (124/121,5) sprang auf den achten Rang.
 
Erstes Springen am Samstag
Am Samstag verwies Ljökelsöy Janne Ahonenund Martin Höllwarth auf die Ränge. Zweitbester ÖSV-Adlerwurde Thomas Morgenstern, der auf Platz 17 landete. Andreas Kofler(19.), Andreas Goldberger (26.) und Christian Nagiller (28.) holtensich ebenfalls Weltcup-Punkte. Stefan Thurnbichler (31.), WolfgangLoitzl (32.) und Reinhard Schwarzenberger (33.) verpassten dasFinale nur ganz knapp.
Mittwoch, 03. März 2021
Wetter Symbol

Sportwetten