21.07.2007 20:48 |

Joint Adventure

Al Gores Sohn wegen Drogenbesitzes angeklagt

Der Sohn des früheren US-Vizepräsidenten Al Gore muss sich wegen Besitzes von Marihuana und illegalen Medikamenten vor Gericht verantworten. Die Behörden haben gegen den 24-jährigen Al Gore III. im kalifornischen Laguna Niguel in der Nähe von Los Angeles offiziell Anklage erhoben, berichtete die "Los Angeles Times" am Freitag. Falls er verurteilt wird, drohen ihm mehr als drei Jahre Haft. Er könnte allerdings auch mit einem Drogen-Rehabilitationsprogramm davon kommen, hieß es.
Al Gore III. war am 4. Juli von der Polizei angehalten worden, weil er zu schnell gefahren war. Nachdem die Beamten einen "intensiven Haschischgeruch" im Auto festgestellt hatten, durchsuchten sie den Wagen und fanden neben einer geringen Menge Marihuana mehrere verschreibungspflichtige Medikamente ohne Rezept. Derzeit ist er gegen eine Kaution von 20.000 Dollar (knapp 15.000 Euro) auf freiem Fuß.

Gore III. ist das jüngste Kind und der einzige Sohn des früheren US-Präsidentschaftskandidaten und Umweltaktivisten Al Gore. Er war schon früher wegen Drogenbesitzes und zu schnellen Fahrens mit dem Gesetz in Konflikt geraten.