Di, 14. August 2018

Wo ist die Beute?

28.02.2009 19:39

Bauer entdeckt gestohlenen Schmuckkoffer

Ein niederösterreichischer Bauer hat am Samstagvormittag bei Holzarbeiten in einem Wald zwischen Heitzing und Weyersdorf im Bezirk St. Pölten einen aufgebrochenen Schmuckkoffer gefunden, der zwei deutschen Händlern am 19. Februar auf einer Autobahn-Tankstelle in Loosdorf gestohlen worden war. Vom Schmuck im Wert von 180.000 Euro fehlt allerdings weiter jede Spur, er wurde aus dem Koffer entwendet. Die Ermittlungen der Polizei laufen auf Hochtouren.

Unbekannte hatten den zwei deutschen Händlern am 19. Februar während eines Stopps auf der Raststation Völlerndorf bei St. Pölten die Reifen aufgeschlitzt. Als die Männer im nur wenige Kilometer entfernten Loosdorf daraufhin ihre Fahrt unterbrechen mussten, schlugen die Kriminellen zu.

Beim Reifenwechsel sei ein Unbekannter hinzugekommen und habe Hilfe angeboten, so die Polizei. Die Händler nahmen zwei Koffer, in denen sich die Schmuckkollektionen befanden, aus dem Kofferraum und stellten sie neben das Fahrzeug. In einem unbemerkten Moment griff der Unbekannte zu und lief zu einem Auto, in dem sich drei Komplizen befanden.

Händler "eroberte" einen Koffer zurück
Der Täter wurde von einem der Opfer verfolgt, worauf es zu einem Handgemenge kam. Dabei gelang es dem Händler, einen der Schmuckkoffer wieder an sich zu reißen. Mit dem anderen Koffer sprang der ungarisch sprechende Mann ins Fluchtfahrzeug, vermutlich ein VW Golf. Die Händler waren in den Tagen vor dem Diebstahl in Niederösterreich geschäftlich in Budapest unterwegs und hatten dort Geschäftspartnern Schmuckkollektionen präsentiert.

Die Polizei ersucht um Hinweise, die zur Aufklärung der Tat führen. Konkret geht es um Beobachtungen hinsichtlich eines verdächtigen Fahrzeuges am 19. Februar im Raum Karlstetten, das mit bis zu vier Personen besetzt gewesen sein soll. Entsprechende Informationen nimmt die Polizeiinspektion Loosdorf 059133/3134 entgegen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.