So, 19. August 2018

Masters of Dirt

20.02.2009 09:06

Amerikaner Murray wagt ersten Doppelbackflip

Die siebente Auflage des "Masters of Dirt" am kommenden Wochenende in der Wiener Stadthalle steht unter besonderen Vorzeichen. Erstmals wird in Österreich ein Doppelbackflip mit dem Motorrad zu sehen sein. Der furchtlose Cascadeur ist der US-Motocrosser Scott Murray, einer von nur drei FMX-Fahrern weltweit, der diese waghalsige Nummer beherrscht.

Murray hat mit dem Doppelbackflip 2008 die MotoX World Championship gewonnen und ist neben Travis Pastrana und dem Australier Cameron Sinclair einer von nur drei Menschen weltweit, die sich den doppelten "Rückwärtssalto" mit der 250-ccm-Maschine zutrauen. Dazu bedarf es einer eigens aus den USA eingeflogenen Rampe, die so steil ist, dass auf ihr nichts anderes als der "Double" gesprungen werden kann.

Zweifacher Rückwärtssalto mit 100-Kilogramm-Maschine
Die Österreich-Premiere eines Doppelbackflips mit einem 100 Kilo schweren Motorrad ist am Samstag (Beginn 19 Uhr) und am Sonntag (14 Uhr) jeweils Schluss- und Höhepunkt der Veranstaltung, bei der die besten Motorrad-Freestylefahrer der Welt ihre spektakuläre Show abziehen. Publikumsliebling ist wie immer Ronnie Renner, der vergangenen August beim Red Bull Experiment einen Hochsprungweltrekord auf 17 Meter aufgestellt hat. Im Vorjahr gewann Renner in Wien mit neun Metern.

Tragisches Unglück nach einfachem Backflip
In Wien am Start war auch bereits Jeremy Lusk. Vor kurzem ist der US-Amerikaner in Costa Rica an den Folgen eines Sturzes gestorben, den er sich beim misslungenen einfachen Backflip zugezogen hat. Lusks Unfall ist ein eindringlicher Beweis dafür, wie gefährlich diese FMX-Darbietungen bei all ihrem Showcharakter sind. Backflips gibt es in der Stadthalle auch auf dem Rad, dem Quad und dem Snowmobile zu sehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Wien
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.