Mo, 18. Juni 2018

Falsche Polizisten

17.02.2009 13:30

Zwei ungarische "Hobby-Polizisten" aufgeflogen

Zwei Ungarn, die im Burgenland als falsche Polizisten unterwegs waren, sind am Montag von ihren echten österreichischen Kollegen erwischt worden. Nachdem einer der beiden Männer bei einer routinemäßigen Kontrolle mit auf die Wache musste, wollte der andere seinen "Kollegen" dort suchen. Die Tarnung viel auf. Beide wurden angezeigt.

Ein 39-jähriger Ungar war mit seinem Wagen auf der A4 bei Nickelsdorf (Bezirk Neusiedl am See) unterwegs, als er in eine Schwerpunktkontrolle der Polizei geriet. Dabei fanden die Beamten ein am Zigarettenanzünder angeschlossenes, abnehmbares Blaulicht sowie eine Spiegelreflexkamera, mit der Bilder von überholenden Autos aufgenommen worden waren. Auch ein ungarisches Polizeiabzeichen, Handschellen und ein Teil eines Funkgeräts befanden sich im Fahrzeug, wie die Sicherheitsdirektion Burgenland berichtete. Der Lenker wurde wegen Verdacht auf Amtsanmaßung, Urkundenfälschung und schweren Betrug vorläufig festgenommen und zur Polizeidienststelle gebracht.

Komplize suchte "Kollegen" auf Polizeidienststelle
Dort tauchte wenig später sein 28-jähriger Komplize auf, der eine Warnweste der ungarischen Polizei trug und seinen "Kollegen" suchte. Der vermeintliche Polizist wies sich mit einer ungarischen Polizeikokarde aus und zeigte den Beamten auch einen - wie sich herausstellte, gefälschten - Polizeiausweis.

Die Männer bestritten die Vorwürfe und erklärten, dass sie sich die Polizeiausrüstung nur zugelegt hätten, weil sie selbst gerne Polizisten geworden wären. Die beiden Männer wurden angezeigt.

Symbolfoto

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.