Fr, 17. August 2018

Schräge Vögel

21.10.2008 15:39

Theater Olé eröffnet am 13. November

Wien bekommt einen weiteren "Ort für schräge Vögel". Am 13. November eröffnet mit dem "Theater Olé" an der Ecke Beatrixgasse/Baumanngasse in der Landstraße ein "winzigkleines Theater mit dem riesengroßen Raum für Phantasie, Humor, Naivität und Verrücktheit", wie die Betreiber - ein Kollektiv aus sieben Direktoren - ankündigen.

Eröffnet wird mit "Varieté Olé", bei dem alle "glorreichen Sieben" - Helga Hutter, Tanja Simma, Verena Vondrak, Pete Belcher, Martin Kotal, Ilka Kotal und Hubertus Zorell - als "skurrile, clowneske Gestalten" die Programmatik des Hauses begründen.

"Gutes, niveauvolles Varieté" und einen "kleinen, feinen Kontrapunkt zum Event-Management" verspricht man, "um von dort aus dem simpel-ernsthaften Zeitgeist den Vogel zu zeigen". Nach neun Vorstellungen im November kommt im Dezember das Solo-Programm "Donna Quichotte" zum Spielplan dazu, wo sich Theaterdirektorin Verena Vondrak "der ganz normalen Schwierigkeit, die hartnäckige Welt mit noch hartnäckigeren romantisch-verklärten Vorstellungen und Sehnsüchten in Übereinstimmung zu bringen" annimmt.

Dass das neue Theater selbst auch mit dieser Schwierigkeit zu kämpfen haben könnte, wird durchaus eingeräumt. "Eine Bühne, viel zu klein, um jemals wirtschaftlich zu arbeiten? So ein verrücktes, naives Programm? Kann das gutgehen?", fragt man sich in der Aussendung und antwortet mit einem unbekümmerten "Ja, klar! Warum nicht?"

Es empfiehlt sich rechtzeitig Karten zu reservieren. Den Link zur Homepage des Theaters findest du in der Infobox auf der rechten Seite.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Wien
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.