Mo, 20. August 2018

Plan aufgeflogen

25.09.2008 15:52

14-jährige Slowaken wollten Lehrer umbringen

In einem Erziehungsheim im mittelslowakischen Dorf Cerencany sind zwei 14-Jährige von der Polizei festgenommen worden, weil sie den brutalen Mord an einem Lehrer vorbereitet haben sollen. Wie der Privatsender TV Markiza am Donnerstag auf seiner Website berichtete, wurden Eisenhaken, eine Schere und ein scharf zugespitzter Holzkeil beschlagnahmt, die die beiden Burschen versteckt hatten.

Die Polizei erachtet es demnach als erwiesen, dass die schon mehrfach straffällig gewordenen Schüler damit einen Lehrer durch gezielte Hiebe in den Hals umbringen wollten. Der Mordplan sei jedoch aufgeflogen, weil ihn ein Mitschüler verriet, den die Burschen selbst in ihre Absichten eingeweiht hatten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.