16.07.2008 11:56 |

Blau in der Au

Betrunkener Jäger ¿erschießt¿ Terrassentür

Eine Gewehrkugel, die eigentlich auf ein Reh abgezielt war, hat am Dienstagabend die Terrassentür eines Wohnhauses in Rudersdorf (Bezirk Jennersdorf) durchschlagen. Glücklicherweise hielten sich die Eigentümer zu diesem Zeitpunkt in einem Nebenraum auf, es wurde niemand verletzt. Der Jäger, der den Schuss abfeuerte, war laut Sicherheitsdirektion Burgenland betrunken.

Der 51-Jährige war in seinem Revier in Rudersdorf, als er gegen 21.15 Uhr den Schuss auf das Tier abgab. Das Projektil dürfte aber an einem Gegenstand abgeprallt sein und knallte durch die Scheibe der Terrassentür.

Als die vom Ehepaar verständigte Polizei bei dem Wohnhaus eintraf, war auch der Jagdaufseher schon an Ort und Stelle: Dieser war nämlich der Jäger, dem der Fehlschuss entschlüpft war.

Wie sich herausstellte, hatte er über ein Promille Alkohol im Blut. Da er mit dem Auto zum Haus gefahren war, wurde ihm der Führerschein abgenommen. Ebenso wurden seine Waffen und Dokumente sichergestellt.

Der Jäger wurde wegen Gefährdung der körperlichen Sicherheit (§ 89 StGB) angezeigt, so die Polizei. Die Höhe des Sachschadens ist noch nicht bekannt.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen