Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
30.04.2017 - 23:37
Der Großen Roten Fleck befindet sich innerhalb der weißen Markierung.
Foto: University of Leicester, krone.at

"Großer Kalter Fleck" auf dem Jupiter entdeckt

17.04.2017, 07:02

Eine überraschende Entdeckung haben britische Astronomen bei der Analyse von Infrarotaufnahmen des Jupiter gemacht. In der heißen oberen Atmosphäre des Gasplaneten fanden sie einen gigantische kalten Fleck, der rund 24.000 Kilometer lang ist. In Anlehnung an den berühmten Großen Roten Fleck tauften sie die Wetteranomalie Großer Kalter Fleck.

Entdeckt haben Wissenschaftler um Tom Stallard von der University of Leicester in Großbritannien den Großen Kalten Fleck in Aufnahmen, die das Very Large Telescope (VLT) der Europäischen Südsternwarte in Chile und ein Instrument an der Infrared Telescope Facility der US- Raumfahrtbehörde NASA am Mauna- Kea- Observatorium auf Hawaii (Bild unten) von der oberen Atmosphäre des Jupiter gemacht hatten.

Die Infrared Telescope Facility am Mauna Kea auf Hawaii
Foto: NASA (CC BY-SA 2.5)

Mit Abmessungen von 24.000 mal 12.000 Kilometern ist der Große Kalte Fleck" fast genau so große wie der Große Rote Fleck, der größte Wirbelsturm im Sonnensystem, berichten die Forscher. In den Wärmebildern der Teleskope erscheine die neu entdeckte Wetteranomalie dunkel, weil die Temperatur dort etwa 200 Grad niedriger sei als in der restlichen oberen Atmosphäre, wo es zwischen 420 und 720 Grad Celsius heiß ist, berichten die Wissenschaftler im Fachjournal "Geophysical Research Letters" .

"Es ist das erste Mal, dass wir - abgesehen von den hellen Polarlichtern des Planeten - überhaupt ein Wetterphänomen in der oberen Atmosphäre des Jupiter beobachtet haben", wird Stallard auf der Website  der Universität Leicester zitiert. "Der Große Kalte Fleck ist deutlich veränderlicher als der sich nur sehr langsam verändernde Große Rote Fleck: Innerhalb von nur Tagen bis Wochen wechselt er dramatisch Form und Größe", so der Forscher.

Der Große Rote Fleck auf dem Jupiter
Foto: NASA

Redakteur
Wilhelm Eder
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der #Netiquette# widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Meistgelesen
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum