Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
04.12.2016 - 07:43
Foto: EPA

Pierce Brosnan ist bescheiden: "Froh, noch dabei zu sein"

12.05.2013, 09:00
Die Art, wie er seinen Martini trinkt. Das schicke Auto. Die unverwechselbaren Worte "Bond, James Bond". Seit über einem halben Jahrhundert wird die Kultfigur von Ian Fleming von einer Reihe hochklassiger Schauspieler dargestellt, doch von kaum einem mit so viel Sex-Appeal wie Pierce Brosnan. Am 16. Mai feiert der Weltstar seinen 60. Geburtstag. Einst zum "Sexiest Man Alive" gekürt, ist er damit nun so alt wie die Bond-Romane selbst.

Als Pierce Brendan Brosnan, ein verträumter, hoch aufgeschossener Junge aus der irischen Mittelschicht, mit 15 Jahren eine Ausbildung in einem Künstlerstudio im Londoner Stadtteil Putney beginnt, ist er noch weit davon entfernt, von einer Karriere als Schauspieler zu träumen. "Ich war einer von den Jungs, ein richtiger Süd- Londoner, aber ich habe mich irgendwie anders gefühlt. Alle meine Kumpels sind nach der Schule Maler oder Installateur geworden, aber ich habe mich irgendwie als kommerzieller Künstler gesehen", sagte er einmal dem "Independent".

Erst auf den Vorschlag eines Freundes hin, beginnt er 1971 mit dem Schauspielern im Londoner Oval House Theatre und findet dort schnell seine wahre Berufung: "Als ich die Schauspielerei für mich entdeckt habe, war das für mich wie eine Art Zuflucht ... ein Heiligtum, ein Zuhause, ein Gefühl der Zugehörigkeit."

Durchbruch als Remington Steele

Bereits kurz darauf folgen die ersten Filmangebote, Brosnan spielt unter anderem in der Fernsehserie "Murphey's Stroke" und in Tennessee Williams' Uraufführung von "Red Devil Battery Sign". 1982 gelingt ihm dann der Durchbruch mit der Agentenserie "Remington Steele", kurz darauf wird der spätere "Golden Eye"- Regisseur Martin Campbell auf ihn aufmerksam.

Wegen vertraglicher Schwierigkeiten dauert es allerdings weitere neun Jahre, bis dieser ihn dann zum Doppel- Null- Agenten James Bond befördert und ihm die "Lizenz zum Töten" erteilt. Brosnan schlüpft daraufhin insgesamt viermal in die Rolle des berühmten britischen Geheimagenten und bekommt dafür 2002 den Honorary Order of the British Empire verliehen. Es sollte die Rolle seines Lebens bleiben.

Privat durch Höhen und Tiefen gegangen

Privat ist der Agent durch einige Höhen und Tiefen gegangen. Durch einen Wink des Schicksals lernt Brosnan 1977 das damalige Bond- Girl Cassandra Harris kennen, drei Jahre später heiraten sie. Als diese unheilbar an Krebs erkrankt, findet er unerwartet zur Malerei zurück: "Manchmal beeinflussen dramatische Momente im Leben die Art und Weise, auf die man sich selbst in der Welt sieht. In einer sehr schweren Zeit in meinem Leben habe ich wieder angefangen zu malen, und das Resultat war jede nur vorstellbare Farbe", schreibt er auf seiner Website.

Inzwischen ist Brosnan mit seiner zweiten Frau Keely Shaye verheiratet und malt hauptsächlich für den guten Zweck: Der Erlös all seiner verkauften Kunstwerke fließt in eine der vielen Umwelt- und Menschenrechtsorganisationen, die er und seine Frau unterstützen.

"Bin froh, noch dabei zu sein"

Obwohl Brosnan als Bond mittlerweile durch den 15 Jahre jüngeren Daniel Craig ersetzt wurde, denkt er noch lange nicht daran, sich zur Ruhe zu setzen. 2010 spielte er an der Seite von Robert Pattinson in "Remember Me", und auch sein aktueller Film, Susanne Biers bittersüße Komödie "Love Is All You Need", verspricht ein Erfolg zu werden. Brosnan selbst sieht es gelassen: "Zu diesem Zeitpunkt meiner Karriere bin ich einfach froh, noch dabei zu sein", verriet er der englischen Zeitschrift "Good Housekeeping".

Seinen Geburtstag am 16. Mai wird er voraussichtlich im Kreis der Familie verbringen. "Ich werde mit meiner Liebsten und meinen Kindern feiern - man bedankt sich und dann geht es weiter." Cheers, Mr. Bond!

12.05.2013, 09:00
AG/red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Mehr zu AdabeiTV
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum