Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
07.12.2016 - 10:10
Foto: Viennareport

Farrah Fawcett filmte ihr Krebsdrama

14.05.2009, 14:51
„Krebs ist eine mysteriöse Krankheit, die ihren eigenen Gesetzen gehorcht. Und meiner ist derzeit unheilbar.“ US-Schauspielerin Farrah Fawcett leidet seit drei Jahren an Analkrebs. Weder Chemotherapie noch eine Stammzellenbehandlung konnten ihr helfen. 19 Monate lang hat die US-Schauspielerin mit einer Videokamera ihren Kampf gegen den Krebs gefilmt. Ihre Arztbesuche, die Krankenhausaufenthalte, die Besuche von Freunden und Familie. Nun strahlt ein US-Sender das erschütternde Video-Tagebuch aus.

Während die 62- Jährige ihren Kampf gegen den Krebs offenbar aufgegeben hat – Berichten zufolge erhält die auf 39 Kilogramm abgemagerte Schauspielerin keine Therapie mehr und sei an ihr Bett in ihrem Haus in Los Angeles gefesselt – wurde in Beverly Hills der NBC- Dokumentarfilm „Farrah’s Story“ präsentiert. Das erschütternde Filmdokument sorgt für Aufsehen.

„Es ist Zeit für ein Wunder“

Seit dem 29. September 2006 weiß Farrah Fawcett, dass sie krank ist. Therapien bringen keine Heilung. „Krebs ist eine mysteriöse Krankheit, die ihren eigenen Gesetzen gehorcht. Und meiner ist derzeit unheilbar“, sagt sie in der Dokumentation in einer Aufnahme, die vor zwei Jahren entstanden ist. Sie wisse, dass jeder Mensch sterben müsse. Und dennoch: „Ich will nicht an dieser Krankheit sterben. Deshalb sage ich zu Gott, denn letztendlich liegt es in seiner Hand, es ist nun Zeit für ein Wunder.“

Bei der Premiere des Films war auch Fawcetts Ex- Lebensgefährte und Vater ihres Sohnes Redmond, Ryan O’Neal, anwesend. Der Schauspieler steht seiner ehemaligen Lebensgefährtin seit Bekanntwerden der Krankheit aufopferungsvoll zur Seite: „In den vergangenen Jahren habe ich sie mehr geliebt als je zuvor. Sie ist außergewöhnlich, ich weiß gar nicht, was ich ohne sie machen werde.“

Sohn in Untersuchungshaft

O’Neal sagte gegenüber Medien auch, dass er fürchtet, dass der gemeinsame Sohn Redmond seine Mutter nicht mehr sehen werde. Der 24- Jährige war Anfang April mit Heroin erwischt worden und sitzt in Untersuchungshaft. Es heißt, dass seine Mutter nichts davon wisse.

Fotos: Viennareport

Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Mehr zu AdabeiTV
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum