Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
05.12.2016 - 12:18
Foto: AP

Erfand Miley Schwangerschaft gegen Beziehungs- Aus?

26.09.2013, 14:37
Es wird immer skurriler mit Miley Cyrus: Wie nun bekannt wurde, soll die 20-Jährige sogar eine Schwangerschaft erfunden haben, um ihren Ex-Freund Liam Hemsworth unter Druck zu setzen, damit er sie unter keinen Umständen verlässt. Funktioniert hat das Ganze nicht, vor einer Woche wurde das Beziehungsende offiziell.

"Miley dachte, sie sei schwanger, und wollte es direkt in die Welt hinausposaunen – sogar bevor sie die Bestätigung ihres Arztes erhalten hatte", berichtete ein Freund des mittlerweile getrennten Paares gegenüber dem "OK!"- Magazin. "Liam flehte sie aber an, damit noch nicht an die Öffentlichkeit zu gehen", so der Insider weiter.

Wie der Vertraute außerdem berichtet, habe sich Hemsworth zu diesem Zeitpunkt bereits seit Monaten emotional sehr weit von Cyrus distanziert, "obwohl er noch mit ihr geschlafen hat". Als Hemsworth schließlich die Beziehung beenden wollte, soll Cyrus ihn mit der vermeintlichen Schwangerschaft unter Druck gesetzt haben, sich nicht zu trennen. "Sie hat gesagt, falls er sich tatsächlich von ihr trennen würde, hätte sie der Öffentlichkeit erzählt, dass er sie zu einem so besonderen Zeitpunkt verlassen habe", packt der Freund weiter aus.

"Sie flehte ihn an, zu bleiben"

Cyrus soll sogar noch einen Schritt weiter gegangen sein. "Sie flehte ihn an, zu bleiben und sagte, er könne seine Freiräume haben – solange er sich nicht von ihr trenne", behauptet der Insider weiter. "Und Liam gehorchte. Er hatte seine Freiheiten, und sie hatte das Recht zu behaupten, sie seien noch verlobt." Aber dieser pikante Deal scheint nicht lange gehalten zu haben.

Irgendwann muss wohl klar gewesen sein, dass Cyrus nicht schwanger war, Hemsworth hatte also keinen Grund mehr, noch bei ihr zu bleiben. Der skandalöse Auftritt bei den MTV Video Music Awards dürfte der strauchelnden Beziehung schließlich den Rest gegeben haben. Wie Vertraute des Schauspielers berichten, soll sich Hemsworth derart für Cyrus geniert haben, dass er kurz danach die Trennung vollzog.

26.09.2013, 14:37
mbr
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Mehr zu AdabeiTV
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum