Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
02.12.2016 - 20:00
Die Promis sind schon im ESC-Fieber.
Foto: APA/dpa/Bodo Schacko, APA/HERBERT PFARRHOFER, Reinhard Holl

Die Promis sind schon im Song- Contest- Fieber

22.05.2015, 16:50
Andy Borg bis Larissa Marolt: Wer wem die Daumen drückt und warum unsere VIPs dieser Tage so stolz sind.

Eines haben sie alle gemeinsam – egal wo unsere Prominenten den Song Contest verfolgen. Ob vor dem heimischen TV- Geräten, bei einer der zahlreichen Song- Contest- Partys im Lande oder sogar als jener Privilegierte, die beim Finale neben Kanzler Werner Faymann und der halben Bundesregierung Platz nehmen: Alle sind sie stolz auf das Spektakel und zeigen sich durchwegs patriotisch.

Larissa Marolt etwa verrät: "Ich reise von Deutschland an. Ich werde live bei der Show sein und bin schon voll in Song- Contest- Stimmung." Daniel Serafin verrät: "Ich werde den ESC im Motto am Fluss sehen. Es wird toll. Und dank Conchita kann sich Österreich in einem neuen Licht präsentieren."

Auch Andy Borg ist schon richtig im Song- Contest- Fieber: "Wien ist im Ausnahmezustand. Es ist einfach toll zu beobachten, wie die Musik heute noch international begeistern kann", freut er sich – und fügt hinzu: "Ich wünsche dem Song Contest alles Gute zum 60er!"

Makemakes als ESC- Sieger?

Birgit Sarata lobt schon vorab die Song- Contest- Show: "Also die Bühne in der Stadthalle ist geschmackvoll und sensationell." Die Daumen hält die Event- Lady unseren Jungs: "Ich selbst glaube an unsere Makemakes. Nur ihre Frisuren sollten sie überdenken." Auch Waltraut Haas hofft auf den Erfolg für den österreichischen Beitrag: "Zum Song Contest bin ich ganz patriotisch und drücke unseren Kandidaten ganz fest die Daumen."

Modedesignerin Anelia Peschev bläst da ins gleiche Horn: "Egal wer gewinnt, der Gewinner steht schon fest, das ist das ganze Land." Mit besonderer Spannung wird sie das am Samstag den Fernseher aufdrehen: "Ich werde mir das Finale im Fernsehen anschauen und freue mich auf Kati Bellowitschs Auftritt – sie trägt nämlich ein Kleid von mir."

Zur Ansage eines Favoriten lassen sich hingegen nur die wenigsten hinreißen. Zu groß ist die Gefahr, dass es dann doch nicht mit dem Liebling klappt. Am besten – und gleichzeitig am salomonischsten – wäre es, die Makemakes würden siegen!

22.05.2015, 16:50
Kronen Zeitung/red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Mehr zu AdabeiTV
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum