Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
21.09.2017 - 07:33
In das Gebäude Derfflingerstraße 2 werden 100 Flüchtlinge einziehen.
Foto: Markus Schütz

Neues Asyl- Großquartier in Linz!

20.10.2015, 17:39
Die Würfel sind gefallen: Nach Steyregg öffnete das Innenministerium nun auch in Linz ein weiteres Groß-Quartier für Kriegsflüchtlinge – was den Streit zwischen Land Oberösterreich und Wien aber noch weiter anheizen wird: Obwohl 200 Landes-Plätze für Flüchtlinge nicht genützt werden, greift der Bund im Land durch.

Die Fensterscheiben sind geputzt, statt Schreibtischen stehen in den Büros jetzt Stockbetten - und im Innenhof des Hauses Derfflingerstraße 2 (ehemalige Post) in Linz spielen bereits Kinder. Gestern, Dienstag, begann das Innenministerium damit, 100 weitere Flüchtlinge in einem Groß- Quartier in Oberösterreich unterzubringen. Schon vor Monaten berichtete die "OÖ- Krone", dass sich Beamte im Wiener Innenministerium für den Gebäude- Komplex interessieren, jetzt sind die Würfel endgültig gefallen. Strategisch ist diese Unterbringung nicht uninteressant: Gegenüber des neuen Flüchtlingsquartiers befindet sich die oberösterreichische Regional- Direktion des Bundesamts für Fremdenwesen und Asyl, eine wichtige Anlaufstelle für Asylwerber in unserem Bundesland. Laut Karl- Heinz Grundböck vom Innenministerium werden heute, Mittwoch, weitere Flüchtlinge im Gebäude, das sich in öffentlichem Besitz befindet, einziehen.

"Und trotzdem hören wir ständig, dass wir die Quote nicht erfüllen"

Bereits in der Vorwoche benutzte Wien in Oberösterreich das Durchgriffsrecht und transportierte Flüchtlinge ins Steyregger CoHotel (wir berichteten). Im Sozialressort des Landes stößt das alles auf Unverständnis. Mit dem gestrigen Tag waren 198 Plätze für Flüchtlinge nicht belegt, ab nächster Woche kommen 500 neue hinzu. "Und trotzdem hören wir ständig, dass wir die Quote nicht erfüllen", sagt die scheidende SPÖ- Landesrätin Gertraud Jahn. Übrigens: In Bundes- und Landesversorgung werden bis Ende des Jahres insgesamt voraussichtlich 10.000 Asylwerber in OÖ versorgt. Aktuell sind es 9007, die restlichen werden erwartet.

20.10.2015, 17:39
Robert Loy, Kronen Zeitung
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum