Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
26.09.2017 - 16:58
Das Mutterhaus der Franziskanerinnen in Vöcklabruck
Foto: unbekannt

Betrügerin ergaunerte von Nonnen 162.000 Euro

Sie glauben an das Gute im Menschen - das wurde den Franziskanerinnen in Vöcklabruck zum Verhängnis, als eine notorische Betrügerin (46) aus Salzburg mit einem Kleinkind im Arm an die Klosterpforten klopfte. Die Gaunerin tischte den Ordensschwestern Lügenmarchen auf und ergaunerte, wie berichtet, 162.000 Euro.

Die Staatsanwaltschaft Salzburg wirft der 46- Jährigen folgendes vor: Sie tauchte im Dezember 2015 mit ihrem Kleinkind beim Mutterhaus des Ordens in Vöcklabruck auf und spiegelte der Generaloberin vor, dass ihr Ehegatte schwer krank und  seine Firma insolvent sei, aber an die Mitarbeiter Löhne  ausbezahlt werden müsse.  Die Beschuldigte behauptete, sie müsse sich um ihre Kleinkinder sowie die kranken Schwiegereltern kümmern. Die Firma des Ehemanns würde  Vermögen haben, dieses sei aber wegen der Insolvenz gesperrt.

57.000 Euro "Darlehen" erbettelt

Im ersten Anlauf erbettelte die Angeklagte, so die Staatsanwaltschaft, 57.000 Euro  als Darlehen für drei Monate. Sie hatte ein gefälschtes Schreiben vorgelegt, dass ein Interessent die Firma um 2,7 Millionen Euro kaufen möchte.

Insgesamt 1,6 Millionen Euro Beute - Betrügerin schweigt

Anfang Jänner ließ sich die 46- Jährige nochmals, so der Vorwurf,  mit 66.000 Euro sponsern. Angeblich könne der kranken Ehemann nur im Ausland behandelt werden. Im März bekam die vorbestrafte Betrügerin ein drittes Darlehen, insgesamt  162.000 Euro.
Die Salzburgerin soll von Jänner 2014 bis Juni 2016 laut Anklage mehr als 1,6 Millionen Euro ergaunert haben. Bisher schweigt sie.

Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum