Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
03.12.2016 - 04:38
Foto: twitter.com/RussianEmbassy, AP, thinkstockphotos.de

Russische Botschaft ätzt über "schwules" Europa

25.10.2016, 10:40

War es eine Retourkutsche für das Anzweifeln der Schlagkraft der russischen Marine? Während der Flugzeugträger "Admiral Kusnezow" am Wochenende mit acht anderen Schiffen vor Großbritanniens Küste Richtung Syrien vorbeifuhr und in sozialen Medien als "schrottreifer Dampfer" belächelt wurde, veröffentlichte die russische Botschaft in Großbritannien auf Twitter verhöhnende Karikaturen über Europa und die USA. Während Russland als kraftstrotzender Bär abgebildet ist, werden die Europäer als "Euro- Schweine", die unter einer Regenbogenfahne leben, dargestellt.

Die Flagge soll damit die verweichlichten Gesellschaften im Westen darstellen. In der russischen Propaganda wird in diesem Zusammenhang auch oft das Wort "schwul" verwendet. Ein weiteres wichtiges Detail ist die Eingangspforte, über der "€ Zone" steht. Die Botschaft dahinter ist wohl, dass neben dem Liberalismus der Euro den höchsten Wert in Europa darstellt.

"Warum sorgt ihr euch?"

Die Zeilen über dieser Karikatur, die offenbar von einem VKontakte- User (VKontakte ist das russische Pendant zu Facebook, Anm.) angefertigt und von der russischen Botschaft veröffentlicht worden sind, lauten: "Wenn Russland vom Zerfall bedroht wird, warum sorgt ihr euch? Ist nicht vielleicht der Zerfall des Westens die größte Angst, und dass wir die Dinge besser managen?"

Eine zweite Karikatur zeigt einen Terroristen, der gerade dabei ist, eine Geisel, die den Erdball als Kopf hat, zu enthaupten. Plötzlich taucht der russische Bär auf, hinter ihm verstecken sich der amerikanische "Uncle Sam" und wohl Deutschlands Kanzlerin Angela Merkel als Vertreter der EU. Der Bär will den Terroristen angreifen, aber die USA und die EU rufen Russland hinterher: "Keine übermäßige Gewalt ist nötig. Was erlaubt er sich? Man muss nicht hasten. Vielleicht sind sie maßvoll ..."

"Kein anderer kann dem IS die Stirn bieten"

Hier soll die Unfähigkeit der Anti- IS- Koalition unter der Führung der Vereinigten Staaten karikiert werden. Einzig und allein Russland könne die Terrormiliz besiegen, das kann man zwischen den Zeilen lesen - und nicht nur zwischen den Zeilen, denn die russische Botschaft schreibt zu dieser Karikatur: "Macht und Kontrolle im Zentrum der westlichen Außenpolitik. Russland hat in Syrien eingegriffen, um die Situation zu retten, als niemand anderes den Terroristen die Stirn bieten konnte."

Auf die Angst in britischen Medien wegen der Verlegung der "Admiral Kusnezow" , acht weiterer Schiffe und eines U- Boots reagierte die russische Botschaft auch mit diesem Tweet:

Als die ersten Bilder von der russischen "Superwaffe" auftauchten, wurde aus der Angst aber sehr rasch Spott, wie diese Tweets beweisen:

25.10.2016, 10:40
aga, krone.at
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum