Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
28.06.2017 - 01:46
Die fleischfressende Schwamm-Art auf einer Koralle
Foto: Tomas Lundälv/Sven Lovén Center, Universität Göteborg

Fleischfressende Schwamm- Art in Tiefsee entdeckt

24.09.2016, 08:02

Vor der Küste Mauretaniens hat ein deutsch- norwegisches Forscher- Team eine neue Schwamm- Art entdeckt, die auf Kaltwasserkorallen lebt und sich von Fleisch ernährt. Eine derart enge Assoziation mit Korallen sei für diese Schwammgruppe bis dato nicht beschrieben worden, berichten die Wissenschaftler. Sie gehen davon aus, dass die höhere Position über dem Meeresboden der neu entdeckten Art Vorteile bei der Beutejagd verschafft.

Die in 512 Metern Tiefe gefundene Hornkieselschwamm- Art habe weder ein wasserdurchlässiges Porensystem noch Geißelzellen, berichten die Forscher im Fachjournal "Zootaxa" - "beides eigentlich typische Charakteristika von Schwämmen", so Dorte Janussen vom Senckenberg Forschungsinstitut in Frankfurt. Dass es sich bei den Organismen aber tatsächlich um Schwämme handelt, hätten aber genetische Untersuchungen gezeigt, so die Forscherin.

Die neuentdeckte Schwammart auf einer Kaltwasserkoralle
Foto: Tomas Lundälv/Sven Lovén Center, Universität Göteborg

In 500 Meter Tiefe mit Tauchroboter entdeckt

Gefunden wurde die neue Art bereits im Jahr 2010 im Rahmen einer Expedition mit dem Forschungsschiff "Maria S. Merian" in einer Wassertiefe von 512 Metern. Wie Tauchroboter- Aufnahmen zeigen, sind die Schwämme ausschließlich auf Kaltwasserkorallen zu finden. "Die neu beschriebene Art lebt direkt auf den Korallen Lophelia pertusa und Madrepora oculata. So eine spezielle Besiedlung war uns bisher aus dieser Organismengruppe nicht bekannt", so Meeresforscherin Janussen.

Fleischfressende Schwämme waren bis dato hauptsächlich aus nährstoffarmen Gewässern - vor allem aus der Tiefsee - bekannt. Dort haben sie nicht die Möglichkeit ausreichend Nahrung durch Filtration aufzunehmen und deshalb ihren Speiseplan entsprechend angepasst, vermuten die Forscher.

24.09.2016, 08:02
wed, krone.at
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum