Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
23.01.2017 - 23:07
Foto: EUROPACORP M6 FILMS - GRIVE PRODUCTIONS, Columbia Pictures

Diese Kinohits kehren bald als TV- Serie zurück

04.03.2016, 14:43

Der heißeste Fernsehtrend 2016 heißt Recycling: Derzeit werden haufenweise erfolgreiche Kinofilme in TV- Serien verwandelt. krone.at zeigt Ihnen die interessantesten Neuauflagen für den kleinen Bildschirm.

"Rush Hour"
Foto: New Line Cinema

"Rush Hour"

Ende des Monats startet in den USA die TV- Umsetzung der Action- Comedy, die sich stark am Kino- Vorbild orientiert: Die Rolle von Chris Tucker als Polizist Carter übernimmt Justin Hires, statt Jackie Chan ist Jon Foo als Detective Lee zu sehen. Die beiden müssen nach dem Mord an Lees Schwester den Diebstahl chinesischer Kunstschätze aufklären - und sich dabei mit Händen, Füßen und Waffengewalt der Triaden erwehren.

Video: YouTube.com
"Eiskalte Engel"
Foto: Columbia Pictures

"Eiskalte Engel"

Sarah Michelle Gellar kehrt 17 Jahre nach dem Kinofilm als intrigante Kathryn Merteuil zurück, wie sie kürzlich per Instagram mitteilte. Kathryn versucht nun, Kontrolle über das Firmenimperium ihrer Familie zu bekommen. Geleitet wird dieses von Bash, dem Sohn ihres toten Bruders Sebastian.

"Lethal Weapon"
Foto: Warner Bros. Pictures

"Lethal Weapon"

Die TV- Umsetzung orientiert sich stark an der 1987 gestarteten "Lethal Weapon"- Reihe: Cop Martin Riggs zieht nach dem Verlust seiner Frau und des gemeinsamen Babys nach L.A., wo er Roger Murtaugh zur Seite gestellt wird, der nach einem leichten Herzinfarkt eigentlich jeden Stress vermeiden soll. In die Fußstapfen von Mel Gibson als psychisch instabiler Riggs tritt Clayne Crawford ("Rectify"), Comedian Damon Wayans ("What's Up, Dad?") übernimmt Danny Glovers Rolle als Murtaugh. Als Polizeipsychologin Maureen Cahill kommt Jordana Brewster ("The Fast and the Furious") zum Einsatz.


"96 Hours"
Foto: Constantin Film

"Taken"

Wer nach den Kinoerfolgen der "Taken"- Reihe (hierzulande als "96 Hours" bekannt) wissen möchte, wie Bryan Mills zu seinen tödlichen Fähigkeiten kam, ist bei dieser Serie richtig. Als jüngere Version von Liam Neeson ist Clive Standen ("Vikings") zu sehen. Produziert wird die Serie von Luc Besson, der bei der Filmtrilogie ebenfalls als Produzent und Drehbuchautor tätig war.

Clive Standen in "Vikings"
Foto: A&E Television Networks


"Training Day"
Foto: Warner Bros. Pictures

"Training Day"

Diese TV- Umsetzung hatte einen holprigen Start, nachdem sowohl Ethan Hawke als auch der Regisseur wieder ausstiegen. Nun aber soll es vorwärts gehen: Bill Paxton ("Aliens") wird den korrupten Polizisten Frank Rourke mimen. Als interne Ermittlerin Rebecca Lee kommt Katrina Law (kürzlich als Nyssa al Ghul in "Arrow" zu sehen) zum Einsatz. Lee sieht Rourke als Vaterersatz an, nachdem er sie als Vierjährige aus den Fängen von Menschenhändlern gerettet hatte. Auf wessen Seite sie sich bei der Suche nach käuflichen Cops wie im Filmvorbild schlägt, dürfte daher spannend werden.

Bill Paxton in "Marvel's Agents of S.H.I.E.L.D."
Foto: American Broadcasting Companies, Inc.
"Departed - Unter Feinden"
Foto: Warner Bros.

"The Departed"

Schon "Departed - Unter Feinden" ist ein Remake: Regielegende Martin Scorsese holte mit der Neuauflage des Hongkonger Films "Internal Affairs" den Oscar. Wie im Original mit Stars wie Leonardo DiCaprio, Matt Damon und Jack Nicholson soll sich auch die Serie um zwei Maulwürfe drehen: Einer spioniert für die Mafia die Polizei aus, während ein Cop die Kriminellen infiltriert. Derzeit wird am Drehbuch gearbeitet, Schauspieler wurden noch nicht bekannt gemacht.

Und was kommt sonst noch?

Bei vielen TV- Neuauflagen ist derzeit nur klar, dass sie entwickelt werden - ob sie es aber auch tatsächlich auf den kleinen Bildschirm schaffen, bleibt abzuwarten. In der Mache sind derzeit unter anderem Umsetzungen von Sylvester Stallones Hits "The Expendables" und "Rambo". Während Stallone bei ersterer Serie als Produzent an Bord ist, ist er bei "Rambo: New Blood" ausgestiegen - mehr Infos gibt es bisher aber nicht. Internetriese Amazon hat sich derweil die Umsetzungen von "Galaxy Quest" und "Jack Ryan" rund um den CIA- Agenten der Tom- Clancy- Thriller gesichert. Auch eine neue "Terminator"- Serie mit dem Untertitel "Project Skynet" ist in der Entwicklung, genau wie Umsetzungen von "Der Exorzist", "Snowpiercer" und "Im Land der Raketenwürmer".

04.03.2016, 14:43
bge, krone.at
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum