Mi, 22. November 2017

Außerordentlich viel

02.04.2008 19:59

10.556 Schüler verstehen aber kein Wort Deutsch!

10.556 Kinder - das sind etwa neun Prozent aller Pflichtschüler Oberösterreichs - verstehen im Unterricht kein Wort! Sie sind „außerordentliche Schüler“, die wegen mangelnder Deutschkenntnisse für maximal zwei Jahre ohne Benotung in den Klassen sitzen dürfen. Allein in Linz leben mehr als ein Zehntel der bundesweit 32.165 ausländischen Schüler, die ihre Lehrer nicht verstehen.

Nur in Wien gibt’s  mit 12.512 Kindern mehr außerordentliche Schüler als bei uns. Für den oö. FP-Nationalrat Manfred Haimbuchner, dessen Partei bei SP-Bildungsministerin Claudia Schmied diese Zahlen ausheben ließ, ein Zeichen von fehlgeschlagener Integrationspolitik. Er fordert, dass maximal ein Viertel der Schüler pro Klasse „Migrationshintergrund“ haben darf. Damit sind aber nicht nur „außerordentliche Schüler“ gemeint.

Diese sind meist nicht in Oberösterreich geboren, sondern kommen als Flüchtlinge zu uns und können mangels deutscher Sprachkenntnisse nicht richtig eingeschult werden. Sie steigen auch ohne Zeugnis auf.

Auch bei den Schulanfängern, die schon länger in Österreich leben, hapert es. So beginnen in Linz jedes Jahr etwa 500 Taferlklassler als „außerordentliche Schüler“.

Weiter Kritik gibt’s an den Sprachtickets für schlecht Deutsch sprechende Kindergartenkinder. Laut einer Studie würden Kinder, die den „Fördergutschein“ einlösen, zu Schulbeginn auch nicht besser Deutsch können als nicht geförderte Ausländerkinder.

 

Symbolfoto: Chris Koller

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden