So, 17. Dezember 2017

Hohe Schäden

05.03.2008 07:28

¿Emma¿ fordert täglich Opfer!

Fünf Verletzte forderte Orkan „Emma“ am Wochenende in Oberösterreich - nun kommen bei Forst- und Dacharbeiten täglich weitere Opfer dazu: Nachdem sich am Montag in Bad Ischl ein Forstarbeiter (73) schwer verletzt hatte, erlitt gestern, Dienstag, ein Waldarbeiter (39) in Weyer einen doppelten Armbruch, in Waldzell fiel ein Landwirt vom Dach.

Zum Austauschen von vier Schindeln auf seinem Elternhof in Waldzell hatte der 60-jährige Friedrich S. mit Traktor-Ladeschaufel und einer Leiter ein Gerüst gebastelt - und stürzte von diesem kopfüber fünf Meter tief auf den Betonboden ab. Der Schwerstverletzte wurde vom ÖAMTC-Notarztteam „C 10“ ins Linzer Unfallspital geflogen. Profi-Dachdecker warnen vor den Gefahren bei Ausbesserungsarbeiten.

Auch in den Forsten laufen die Schadensaufbereitungen auf Hochtouren. Und sie sind gefährlich. In Weyer wich Eduard S. (39) aus Kleinreifling am Dienstag beim Windwurf-Aufarbeiten einer umstürzenden Fichte aus und stolperte so unglücklich, dass er sich einen offenen Bruch am linken Oberarm und eine Fraktur der Hand zuzog.

„Emma“ hat 750.000 Festmeter Windwurf hinterlassen. Zum Vergleich: bei „Kyrill“ waren es 2,7 Millionen, bei Paula 150.000 Festmeter. Letztere sind erst zur Hälfte aufbereitet, nun muss das neue Schadholz rasch aus den Wäldern, ehe Mitte Mai die Borkenkäfer aktiv werden. Abgestorbenes Holz lockt sie an und erregt sie sexuell, was zu einer enormen Ausbreitung führen würde. „Noch diese Woche gibt es einen Krisengipfel mit Waldbesitzern und Holzwirtschaft wegen koordinierter Bewältigung der Aufarbeitung sowie der Vermarktung des Schadholzes. Gesucht werden Nasslager-Plätze“, so Forst-Landesrat Josef Stockinger.

Erhöhte Aufarbeitungskosten und Wertminderung belasten die Waldbauern mit 25 Euro je Festmeter - insgesamt also 18,75 Millionen Euro Schaden in Oberösterreich.

Foto: Jack Haijes

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden