Mi, 25. April 2018

Rollenwechsel

05.08.2007 14:35

Manipulierte Mäusedamen besteigen Männchen

Forscher haben einen molekularen Schalter im Hirn weiblicher Mäuse umgelegt, die daraufhin versuchten, Männchen zu begatten. Die Filme aus dem Labor von Tali Kimchi an der Harvard-Universität in Cambridge (US-Bundesstaat Massachusetts) zeigen einen dramatischer Rollenwechsel:Die gentechnisch veränderten Mäuse-Damen werben plötzlich um Männchen besteigen sie und pressen auch ihren Unterkörper auf unmissverständliche Weise gegen die Männchen.

Die Wandlung ist aber nicht vollständig. Wenn die Weibchen zusammen mit Männchen gehalten werden, bringen sie weiter Nachwuchs zur Welt. Die Resultate sind im Journal "Nature" nachzulesen.

Die Gruppe um Kimchi hatte in ihren Experimenten das so genannte vomeronasale Organ in der Nase der Weibchen verändert. Damit nehmen die Tiere Duftmoleküle und Sexuallockstoffe (sogenannte Pheromone) wahr. Diese Signalkette funktionierte in den gentechnisch veränderten Weibchen nicht mehr. Daraufhin zeigten sie das männliche Paarungsverhalten. Die US-Gruppe vermutet, dass das männliche Handlungsrepertoire von vornherein auch im Hirn der Weibchen angelegt ist, dort aber ruht. Dafür verantwortlich seien die Signale des vomeronasalen Organs (auch Jacobson-Organ genannt).

Wenn die Duftstoffe des Männchens keinen Einfluss mehr nehmen könnten, reichten vielleicht schon die geringen Testosteronmengen in den Körpern der Weibchen, um das männliche Verhalten auszulösen, spekuliert Nirao Shah von der Universität von Kalifornien in einem begleitenden "Nature"-Text. Ob solche einfachen Regeln auch für menschliche Herzensangelegenheiten gelten, sei unklar.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden