Di, 12. Dezember 2017

Südwind-Kolumne

04.12.2017 17:37

Gallien liegt in Kärnten!

Frei nach "Asterix" und angelehnt an die wohl berühmteste Einleitung, seit es Comics gibt, starte ich meine Giftspritzerei gegen das Pflanzengift so:

"Ganz Europa ist von Glyphosat verseucht Ganz Europa? Nein, ein kleines carinthisches Bundesland leistet dem krebsverdächtigen Unkrautkiller heftigen Widerstand." Blöd nur, dass wir zwar einen "Landeskaiser", aber weder Druiden noch Zaubertrank haben. Vom schäumenden Gerstensaft einmal abgesehen, dem zauberhafte Eigenschaften zugeschrieben werden. Nach ausgiebigem Konsum. . Aber dass alle Parteien geschlossen für ein Totalverbot von Glyphosat sind, grenzt auch an ein Wunder.

Die aufmüpfigen Kärntner gegen den Rest der Welt, David gegen Goliath, Karawanken-"Sizilianer", die sich mit dem Agrarriesen Monsanto anlegen: DAS nenne ich einen Stoff, aus dem die Heldensagen sind. Apropos Kampf: Kurzen Prozess macht das Breitbandherbizid mit allem (!), was da grünt und blüht. Ach, wie gut, dass (hoffentlich) jeder weiß: Es bleibt nicht ohne Folgen für die Gesundheit, worin ich beiß! Wir wissen’s.

Und genau deshalb soll "Roundup" aus der Landwirtschaft UND dem privaten Hausgärtlein verschwinden. Ob’s gelingen wird, dass wir als erstes Bundesland zu 100 Prozent glyphosatfrei werden, kann vielleicht Druide Miraculix vorhersagen, aber niemand anders. Ich jedenfalls weiß: Unsere Kinder würden es uns danken und Gallien liegt in Kärnten. Zumindest daran besteht kein Zweifel!

Irina Lino, Kärntner Krone

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden