So, 27. Mai 2018

Will nicht aufgeben

16.11.2017 19:11

Nach Putsch in Simbabwe: Mugabe lehnt Rücktritt ab

Nach der Militäroperation in Simbabwe gegen Präsident Robert Mugabe hat der langjährige Staatschef einen Rücktritt abgelehnt. "Er weigert sich, zurückzutreten", verlautete am Donnerstag aus Armeekreisen nach einem Treffen Mugabes mit Generälen in der Hauptstadt Harare. Offenbar wolle der greise Mugabe "Zeit gewinnen".

Ex-Ministerpräsident Morgan Tsvangirai, ein langjähriger Gegner Mugabes, forderte den Staatschef am Donnerstag zum Rücktritt auf. Mugabe müsse "im Interesse des Volkes" zurücktreten, sagte er. Um Stabilität zu gewährleisten, sei ein "Übergangsmechanismus" notwendig.

Ehefrau seit Putsch auf der Flucht
Zuvor hatte sich der Machtkampf um die Nachfolge von Mugabe zugespitzt, nachdem der Präsident seinen Stellvertreter Emmerson Mnangagwa entlassen hatte. Dieser unterhält enge Verbindungen zum Militär und war als Nachfolger im Präsidentenamt gehandelt worden. Verschärft wurde die Lage durch die Präsidentschaftsambitionen von Mugabes Ehefrau Grace, die von der Armee als Nachfolgerin im Präsidentenamt strikt abgelehnt wird. "Gucci Grace", wie sie wegen ihres extravaganten Lebensstils genannt wird, ist jedoch seit dem Putsch verschwunden.

Der Vorsitzende der Afrikanischen Union, Guineas Präsident Alpha Condé, warnte am Donnerstag, Afrika werde "den Militärputsch" in Simbabwe "niemals" akzeptieren, und forderte eine Rückkehr zur "verfassungsmäßigen Ordnung".

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden