Fr, 24. November 2017

Effekt wiederholbar

05.11.2017 09:53

China: Forscher erfinden neuartige Geheimtinte

Einmal erwärmt, bleiben mit Zitronensaft auf Papier geschriebene Buchstaben dauerhaft lesbar - eine bessere Geheimtinte haben nun chinesische Wissenschaftler erfunden. Sie lasse sich mit herkömmlichen Mitteln nicht entziffern und könne zudem mehrmals hintereinander sichtbar und wieder unsichtbar gemacht werden, betonen die Forscher.

Die farblose Flüssigkeit, die sogar per Tintenstrahldrucker aufgebracht werden kann, besteht aus sogenannten metall-organischen Gerüsten (MOFs) auf Blei-Basis. Sie ist im Gegensatz zu den meisten anderen Geheimtinten unter UV-Lampen ebenso unsichtbar wie unter gewöhnlichem Licht.

Sichtbar werde Schrift mit der neuaurtigen Geheimtinte erst nach Kontakt mit Halogenid-Salzen, schreiben die Forscher um Liang Li von der Jiao Tong Universität Shanghai. Dabei entstehen Perowskit-Nanokristalle, die unter UV-Licht leuchten, so die Wissenschaftler.

Mit Hilfe von Methanol lasse sich dieser Effekt wieder aufheben, schreibt das Team um Liang Li im Fachmagazin "Nature Communications". Damit könne man Schriftzeichen mehrmals sichtbar machen und wieder verschwinden lassen. Für Florian Schimikowski vom Deutschen Spionagemuseum in Berlin ist das ein großer Fortschritt: "Es war immer eines der Hauptprobleme, dass die Tinte nur einmal sichtbar gemacht werden konnte."

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden