Di, 21. November 2017

Fliegender Wechsel:

04.08.2017 18:57

Wiener SPÖ-Politikerin nun bei der FPÖ

Kleines Erdbeben in der Wiener Stadtpolitik: SPÖ-Mandatarin Heidi Reinwein-Karik kehrt den Roten den Rücken und geht zur FPÖ! Die Bezirksrätin von Mariahilf zum Motiv ihres fliegenden Polit-Wechsels: "Ich will nah an den Bürgern, an ihren Alltagsproblemen und Erwartungen sein."

Mit der langjährigen SPÖ-Mandatarin und Finanzausschuss-Vorsitzenden gelingt den Freiheitlichen in der Bundeshauptstadt ein politischer Coup. FPÖ-Parteichef Heinz-Christian Strache "begrüßt einen prominenten und wertvollen Neuzugang in der freiheitlichen Familie".

FPÖ-Klubchef: "Entscheidung aus Überzeugung"
Auch Leo Kohlbauer, Klubchef der Mariahilfer Freiheitlichen, freut sich: "Wir haben in der Vergangenheit weit über Parteigrenzen hinaus respektvoll und gut zusammengearbeitet. Der Wechsel in der Mitte der Wiener Legislaturperiode beweist, dass es hier, im Gegensatz zu den Grünen, nicht um eine taktische Entscheidung oder gar Listenplätze für Wahlen geht. Sondern um eine Entscheidung aus Überzeugung - von beiden Seiten."

Reinwein-Karik werde sich auch in Zukunft ihren politischen Kernkompetenzen Finanzen, Bildung und Frauenpolitik widmen. "Im Laufe der Zeit und durch viele persönlich-politische Gespräche musste ich feststellen, dass ich meine politischen Ziele besser und effektiver im Kreis der Freiheitlichen verwirklichen kann", so die frühere rote Politikerin.

Christoph Budin, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden