Do, 19. April 2018

Hammerschmid:

22.07.2017 13:29

"Flüchtlingskinder in Regelklassen integrieren"

Geht es nach den Plänen von Bildungsministerin Sonja Hammerschmid, so sollen Flüchtlingskinder künftig noch stärker in Regelschulklassen integriert werden. "Dort können sie die Sprache gut lernen und besser in der Gesellschaft ankommen", sagte die SPÖ-Politikerin am Samstag im Ö1-"Journal zu Gast". Es sei immer Ansatz der Partei gewesen, Flüchtlingsklassen zu vermeiden.

Wie viele Flüchtlingsklassen es im neuen Schuljahr geben wird, lasse sich heute nicht sagen, es sollen aber nur "einige wenige, nicht mehr viele" sein, so Hammerschmid.

Kontingent der Sprachpädagogen auf 850 verdoppelt
Sie betonte außerdem, dass das Kontingent der Sprachpädagogen auf 850 Planstellen verdoppelt wurde und es zusätzliche Sozialarbeiter, Psychologen und mobile Teams zur Bewältigung der Integration gebe. Um den Spracherwerb zu unterstützen, sollen 5000 Lehrer zusätzlich eingesetzt werden, vor allem an den Volksschulen. "Nachdenken" will Hammerschmid mit den Pädagogen über verpflichtende Fortbildung in den Sommerferien.

Kritik an Türkei: "Man kann Evolutionstheorie nicht negieren"
Thematisiert wurde im Interview auch die Entscheidung der türkischen Regierung, Charles Darwins Evolutionstheorie aus den Schulen zu verbannen. "Man kann die Evolutionstheorie nicht negieren", sagte Hammerschmid. Zwar könne sie der Islamischen Glaubensgemeinschaft in Österreich nicht vorschreiben, wie sie denkt und handelt, die Evolutionstheorie sei aber "wissenschaftlich belegt und abgesichert".

Ministerin unter Rot-Blau? Hammerschmid lässt Beteiligung offen
Auf den Wahlkampf freue sich die niederösterreichische SPÖ-Listenerste bereits, biete dieser doch die Möglichkeit, mit den Menschen intensiv in Kontakt zu kommen. Offen ließ sie, ob sie einer etwaigen rot-blauen Bundesregierung angehören würde. Das sei nicht ihr Thema, jetzt gehe es darum, den Wählern zu vermitteln, wofür die Sozialdemokratie stehe.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden