Sa, 18. November 2017

Straßen überflutet

12.07.2017 15:04

Wasserrohrbruch in Wien-Penzing legte Verkehr lahm

Überflutete Straßen im Wiener Bezirk Penzing: Nach den schweren Unwettern der vergangenen Tage hatten Wiener am Mittwoch schon wieder mit Wassermassen zu kämpfen. Diesmal waren aber nicht die Naturgewalten dafür verantwortlich, sondern ein Rohr war geborsten.

Am Vormittag bahnten sich die Wassermassen auf der Linzerstraße in Höhe Bujattigasse ihren Weg. Der betroffene Straßenabschnitt wurde gesperrt. Binnen kürzester Zeit bildete sich ein Stau. "Man kann im gesamten Grätzel von einem Verkehrszusammenbruch sprechen", sagte dazu Harald Lasser vom ÖAMTC.

Reparaturarbeiten bis Donnerstag
Mittlerweile konnte allerdings Entwarnung gegeben werden. Die Situation beruhigte sich am Nachmittag, die Linzerstraße wurde stadteinwärts wieder freigegeben. Die Reparaturarbeiten an der betreffenden Stelle werden aber noch bis Donnerstag andauern, so Walter Kling von den Wiener Wasserwerken. Die Aufräum- und Reinigungsarbeiten seien bereits erledigt, hieß es.

Auch die öffentlichen Verkehrsmittel waren von dem Rohrbruch betroffen: Die Straßenbahnlinie 49 kann ihre Endstation Hütteldorf wohl noch bis Betriebsschluss nicht erreichen. Die Linie wird zwischen Dr.-Karl-Renner-Ring und Baumgarten kurzgeführt. Die Wiener Linien rieten Fahrgästen, den Ersatzverkehr mit Bussen zwischen Baumgarten und der Bergmillergasse zu nutzen. Die Linie 47B verkehre normal.

Das geborstene Graugussrohr stammt laut Kling aus dem Jahr 1959. Den Grund für dessen Bruch werde man später ermitteln. Wie viel Wasser ausgeströmt ist, ließe sich nicht abschätzen. Für einige Häuser in unmittelbarer Nähe wurde eine Notwasserversorgung eingerichtet.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden