Fr, 15. Dezember 2017

Fünf Verletzte

09.06.2017 17:28

Lkw rammte Kärntner Schülerbus

Diesen Tagesausflug nach Italien werden die Schüler der vierten Klassen des BGBRG Mössingerstraße in Klagenfurt nie vergessen: Auf dem Heimweg von Lignano krachte ein Lkw von hinten in den Reisebus, der im Stau stand. Der Lenker und vier Schüler wurden verletzt. Dank der Gurte wurde Schlimmeres verhindert.

Nach einem Badetag in Lignano war der Ferlacher Reisebus mit 36 Schülern und vier Lehrern wieder nach Klagenfurt unterwegs. Um 17.40 Uhr dann das Unfassbare: Wegen einer Baustelle hatte der Lenker (34) den Bus auf der Autobahn bei Latisana (Region Udine) in einer Tempo-80-Zone anhalten müssen.

"Ich habe dann schon im Rückspiegel den Lkw bemerkt, wie er immer näher kam und nicht langsamer wurde. Ich bin dann noch schnell auf die Bremse gestiegen - aber es hat nichts genutzt", sagt Buslenker Martin Juwan. Der Aufprall durch den litauischen Lkw war so stark, dass es den Bus mit den Schülern gegen einen anderen Lkw drückte, der zehn Meter weiter vorne gestanden war.

Juwan: "Im ersten Moment waren natürlich alle fassungslos. Die Lehrer haben dann sehr vorbildlich gehandelt und den verletzten Schülern geholfen."

Auch der Busfahrer selbst versuchte die Rettung zu koordinieren - obwohl er tiefe Schnittverletzungen am linken Bein hatte und mit dem Hubschrauber ins Spital nach Udine geflogen werden musste, wo er aber rasch wieder entlassen wurde.

Vier Jugendliche kamen zum Glück ebenfalls mit Schnittverletzungen davon.

Noch am Abend wurden alle Schüler in einem Ersatzbus - gesteuert von Juwans Bruder Franz - nach Klagenfurt gebracht, wo sie gegen ein Uhr früh wohlbehalten angekommen sind.

Christian Rosenzopf, Kärntner Krone

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden