So, 19. November 2017

Meth-Labor besucht

11.04.2017 07:17

Python im Drogenrausch: In Entzugsklinik gebracht

Eine australische Riesenschlange ist auf Entziehungskur geschickt worden. Der zwei Meter lange Python war am Dienstag bei einer Razzia in der Nähe von Syndney in einem Drogenlabor entdeckt worden. Dort hatte das Tier offenbar regelmäßig Spuren der Designerdroge Crystal Meth über seine Haut aufgenommen.

Die Schlange war total am Ende, sie irrte herum und verhielt sich laut Angaben der Polizei auch aggressiv. Der offensichtlich drogenabhängige Python wurde daraufhin in ein sechswöchiges Entziehungsprogramm gesteckt. Dort erholt er sich.

"Es braucht einfach Zeit, bis die Drogen aus dem Körper der Schlange wieder draußen sind", sagte der Leiter der zuständigen Einrichtung, Ian Mitchell. "Aber durch unsere Hilfe ist es gelungen, sie wieder zu beruhigen und zu einem normalen Ernährungsrhythmus zurückzubringen."

Was aus der Schlange wird, ist noch nicht endgültig entschieden. Möglicherweise wird sie wieder ausgesetzt, vielleicht aber auch in ein Tierheim oder zu einem neuen Besitzer gebracht.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden