Di, 23. Jänner 2018

Mini-Wirbelstürme

02.03.2017 07:31

Rover "Curiosity" filmt Staubteufel auf dem Mars

Der Marsrover "Curiosity" hat im Zuge seiner Mission auf dem Roten Planeten verblüffende Aufnahmen zur Erde gefunkt. Sie zeigen sogenannte Staubteufel, kleinräumige Wirbelstürme, die durch sich drehende warme Luft entstehen und dabei Sandkörner von der Oberfläche des Mars mitreißen.

Entstanden sind die Schwarz-Weiß-Aufnahmen, die jetzt auf der Website der US-Raumfahrtbehörde NASA veröffentlich wurde, im Gale-Krater. Gemacht wurden sie mithilfe der Navigationskameras (Bild unten) von "Curiosity" am 2. Februar - dem 1597. Marstag des Rovers.

Staubteufel - sie werden auch auf der Erde beobachtet - entstehen, wenn die Oberfläche des Mars durch Sonneneinstrahlung aufgeheizt wird. Die Mini-Wirbelstürme wirbeln Sand und Staub hoch, die dann wie ein kleines Gespenst zu tanzen scheinen.

Auch "Opportunity" fotografierte Staubteufel
Bereits im April vergangenen Jahres hatte die NASA das Foto eines Staubteufels (Bild unten) auf dem Mars veröffentlicht. Entstanden ist es mithilfe des Rovers "Opportunity" von einem Hang des Marathon Valley aus am 31. März 2016, dem 4332. Marstag des offenbar unverwüstlichen Rovers, der bereits seit 2004 auf dem Roten Planeten unterwegs ist.

Vor viereinhalb Jahren auf dem Mars gelandet
Der Rover "Curiosity" war am 6. August 2012 nach einer mehr als achtmonatigen Reise durchs Weltall auf dem Roten Planeten gelandet. Der rund 900 Kilogramm schwere, autogroße Erkundungsroboter sucht seither nach Hinweisen, ob es auf dem Mars einmal Wasser - die Grundlage für Leben, so wie wir es kennen - gab.

Wilhelm Eder
Redakteur
Wilhelm Eder
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden