Fr, 19. Jänner 2018

In letzter Sekunde

22.10.2006 19:47

Skateboarder vor dem Herztod gerettet

Dramatische Rettungsaktion nach einem Herzstillstand bei einem erst 25-Jährigen auf einem Skaterplatz in der niederösterreichischen Gemeinde Wolkersdorf! Ein 20-jähriger Soldat, der zwei Tage zuvor einen Erste-Hilfe-Auffrischungskurs beim Bundesheer gemacht hatte, konnte seinen Freund ins Leben zurückholen.

Wie schon oft zuvor bei schönem Wetter trafen sich der Werkzeugbautechniker und der Grundwehrdiener auf dem asphaltierten Sportplatz der niederösterreichischen Gemeinde Wolkersdorf. "Ich habe ein paar Runden mit meinem BMX-Rad gedreht. Auf einmal drehe ich mich um und sehe Walter regungslos neben dem Skateboard liegen", beschreibt Maximilian Müllebner (siehe Bild) die Dramatik. Das Herz des erst 25-jährigen durchtrainierten Nichtrauchers hat plötzlich versagt!

Reanimation erfolgreich
Doch sein Freund reagiert geistesgegenwärtig: "Ich habe ihn geschüttelt und geschrieen: ,Was ist los, was ist los?" Als er dann aufgehört hat zu atmen und blau angelaufen ist, habe ich ihn, wie im Erste-Hilfe-Kurs gelernt, reanimiert." Bis zum Eintreffen der Rettung kämpft der Soldat 10 Minuten um das Leben von Wolfgang - erfolgreich!

Rätselhafter Herzstillstand
Der 25-jährige Werkzeugtechniker ist nach dem Aufwachen aus dem künstlichen Tiefschlaf im Wiener AKH schon wieder auf dem Weg der Besserung. Für die Ärzte ist der Herzstillstand noch rätselhaft. Zur Sicherheit wird dem Patienten nun ein kleiner Defibrillator eingesetzt.

Mutter Maria ist jedenfalls überglücklich. "Maxi hat meinem Sohn das Leben gerettet", so die 48-Jährige. Und was ist Wolfgangs erster Wunsch, wenn er aus dem Krankenhaus kommt? "Den zweiten Geburtstag mit meinem Lebensretter feiern!"

Christoph Budin

Das könnte Sie auch interessieren
Für den Newsletter anmelden