Fr, 19. Jänner 2018

19.10.2006 16:20

EU - Besatzungsmacht?

Das freie Wort

Wieder lässt die EU gegen Österreich ihre Muskeln spielen: Diesmal sind die Notare dran. Geht es nach der EU, die wie eine Besatzungsmacht ihre Oberhoheit ausübt, soll jeder Europäer bei uns den Beruf eines Notars ausüben dürfen, egal, ob er aus Südosteuropa oder von sonstwo zu uns gefunden hat. Natürlich muss ein Notar unsere Gesetzeslage sehr genau kennen, Gesetzesänderungen sofort zur Kenntnis nehmen, kurzum er muss ein hervorragender Kenner unserer legislativen Umwelt sein.


Nur wer hier den Beruf erlernt hat, nur wer hier mit den Gesetzesnovellen mitlebt und die juristische Szene vollkommen beherrscht, kann der Bevölkerung von Nutzen sein. Das ist aber den "Besatzern" in Brüssel vollkommen egal.


Zuvor waren es die Apotheker gewesen, die Angriffsziel der Brüsseler Oberhäuptlinge gewesen waren. Zuvor sind unsere Rübenbauern geopfert worden. Auch das Jahrhunderte bewährte Postwesen hat dem EU-Einfluss nicht standhalten können.


Die beiden Großparteien, Verfechter der EU-Herrschaft, haben den Zorn des Wählervolkes gerade zu spüren bekommen, die Nichtwähler haben sogar um 10% an "Stimmen" zulegen können. Abgesehen von Frau Barbara Rosenkranz haben alle Abgeordneten im Nationalrat die Fremdherrschaft gutgeheißen.




Herbert Urban, Wr. Neustadt
erschienen am Fr, 20.10.
Das könnte Sie auch interessieren
Aktuelle Schlagzeilen
Für den Newsletter anmelden