Sa, 18. November 2017

„Erhebt eure Stimme“

21.01.2017 08:03

Das sagt Hollywood über Donald Trumps Vereidigung

Für das liberale Hollywood war es ein schwarzer Tag für die USA. Die Vereidigung von Donald Trump sorgte bei den Stars auf Twitter für eine Bandbreite von Gefühlen - von depressiver Fassungslosigkeit und Spott bis hin zu kämpferischen Parolen. Im Folgenden eine Auswahl der besten Tweets.

US-Schauspielerin Olivia Wilde forderte die US-Bürger auf, die Stimme zu erheben: "Hört auf damit, mich zu belehren, ich soll mich damit abfinden. Er arbeitet für UNS. Der demokratische Prozess bleibt bestehen. Bleibt informiert, eingebunden und erhebt eure Stimme."

Richtig schwarz für sein Land sieht Schriftsteller Stephen King die Inauguration des neuen US-Präsidenten. Er schrieb: "Willkommen im Zeitalter des Plünderns, des Pfuschs, der leeren Rhetorik. In anderen Worten: das Zeitalter der Dummheit. Wer ihn gewählt hat, ist dafür verantwortlich."

Sänger John Legend meinte: "Die letzten beiden letzten Inaugurationen waren sehr überfüllt. Bei der heute hat man richtig Platz."

"American Pie"-Star Jason Biggs witzelte: "Ich habe eine bessere Rede für mein Kleinkind über das nächtliche Zaehneputzen gehalten, als er. Hätte es aufnehmen sollen."

Chris Rock erklärte: "Ich hoffe, ihr habt eure Uhren zurückgestellt - um 300 Jahre.

Die britische "Harry Potter"-Autorin J.K. Rowling befand: "Wir scheinen in einer alternativen Realität zu leben, in der schreckliche Dinge passieren und von denen du gedacht hast, sie könnten unmöglich wahr werden. #Inauguration"

Schauspeilerin Ellen Barkin schrieb erschüttert: "Und Jesus weint."

Ähnlich äußerte sich ihre Kollegin Mia Farrow: "Mein Herz ist heute gebrochen."

Kämpferisch gab sich Film-Ikone Jane Fonda: "Wir werden nicht zurückweichen. Wir werden uns erheben!"

Sängerin Pink ätzte: "Donald Trumps 'Amerikanisches Gemetzel'-Inauguration."

Serienstar Debra Messing notierte: "Das Weiße Haus hat auf seiner Webseite gerade Links zum Klimawechsel, Gesundheit, Bürgerrechte und Homorechte gelöscht. Jesus hilf uns."

"Protest-Cam" in New York installiert
Während Hunderte von Schauspielerinnen - darunter Madonna, Kerry Washington und Lena Dunham - am Frauenmarsch auf Washington teilnehmen, haben Shia LaBeouf und Jaden Smith bereits mit der Vereidigung von Trump eine Protestbewegung gestartet: Die beiden Schauspieler istallierten eine Kamera außerhalb des Museum of the Moving Image in New York, die einen Livestream sendet. Vor der Cam protestierten der jüngste Sohn von Will Smith mit einer Gruppe von Freunden und riefen immer wieder "He will not divide us" (Er wird uns nicht auseinanderbringen). Genau das sollen Gleichgesinnte nach den Willen von LeBeouf und Smith die nächsten vier Jahre rufen, wenn sie an der Cam vorbeigehen.

Quelle: Enterpress News

Pamela Fidler-Stolz
Redakteurin
Pamela Fidler-Stolz
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden