Mo, 20. November 2017

Koch-Wettstreit

05.01.2017 09:24

„Kitchen Impossible“ geht in die Verlängerung

Vox gönnt "Kitchen Impossible" eine zweite Staffel mit sieben neuen Folgen. Die neue Runde der "Koch-Competition" startet am 29. Jänner (20.15 Uhr), wie der Sender am Mittwoch mitteilte. Beim Wettstreit der Spitzenköche sind diesmal neben Tim Mälzer und Tim Raue auch Meta Hiltebrand, Christian Lohse, Roland Trettl, Peter Maria Schnurr, Maria Groß, Hans Neuner und Holger Bodendorf mit dabei.

In jeder Folge reisen zwei von ihnen getrennt an zwei Reiseziele, die sie sich gegenseitig ausgesucht haben. Dort serviert ihnen ein ortsansässiger Koch das Lieblingsgericht seiner Stammgäste. Wie es zubereitet wird, müssen Mälzer und Kollegen selbst herausfinden und es dann anschließend möglichst originalgetreu nachkochen. Eine Jury aus Stammgästen bewertet, wie gut das gelungen ist.

Bereits am Dienstag hatte Vox seine Koch-Doku "Das perfekte Profi-Dinner - Spitzenköche unter sich" für Sonntag, 8. Jänner, angekündigt. Dabei lädt ein Spitzenkoch jeweils drei andere zu sich nach Hause ein und kocht für sie.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden